Griechenland + Albanien

  • Km technisch sind die Tipps alle okay auf dem (Ab)Weg - haben wir echt alle gemacht - aber in 3 kompletten Urlauben (lohnend!!) und nicht in 2 Tagen die es sonst braucht auf der leeren Autobahn…. …… Grüsslis Peter 😎

  • Weniger ist mehr.

    Wenn ich GR als Ziel habe, halte ich mich bei der Anreise nur ungerne mit irgendwelchen Besichtigungen auf.

    Für Matera wäre MIR der Umweg schon zu weit. Aber das ist natürlich Geschmacksache :)


    Castel del Monte war so gerade noch machbar. Aber dann schnell nach Bari zum Hafen und ab aufs Schiff.

  • Gestern Abend am Strand von Vassiliki/Lefkada mal wieder Besuch von der Ordnungsmacht bekommen. Man habe Beschwerden wegen der Womo bekommen. Man dürfe nur IM Auto sitzen und nicht davor, dahinter oder daneben. Alles sehr freundlich aber bestimmt.


    Es standen exakt 10 Womo hier. 7 Kästen und drei weisse Sperrholzkisten. Das Hotel nebenan ist geschlossen, die Bar ist geschlossen, der CP ist geschlossen, im Rathaus arbeitet eh niemand, also wer könnte sich belästigt fühlen? Die nächsten Restaurants sind 200m weg. Dem Beamten war das sichtlich peinlich, aber was sollte er tun?

  • Heinz, du bist doch GR - Experte, bei einer großen Ansammlung von Wohnmobilen wären wir weitergefahren. Noch sind die meisten offiziellen Campingplätze und Stellplätze in GR geöffnet.

    Mit deinem unauffälligen Auto findest du doch eigentlich immer einen einsamen Platz, sonst einfach weiter auf eine richtige Insel, dort sind dann kaum noch Wohnmobile unterwegs. 66F18B7D-F2C1-4F9C-9BE1-DC1C60531769.jpeg

    Z.B. auf Kreta…

  • Heinz, du bist doch GR - Experte, bei einer großen Ansammlung von Wohnmobilen wären wir weitergefahren. Noch sind die meisten offiziellen Campingplätze und Stellplätze in GR geöffnet.

    Lieber Cheldon, alle Theorie ist grau. Meine Praxis sieht meist so aus: Ich finde nachmittags einen hübschen SP. Da stehen vielleicht zwei oder drei Womo. Ich geselle mich dazu, gehe später ins Dorf zum Einkaufen oder / und zum Essen. Dazu gehören dann auch zwei / drei Schoppen, und wenn ich dann zum Auto zurück komme, ist es meist dunkel (wir haben Herbst !) und da stehen plötzlich zehn weisse Sperrholzkisten. Dann fahre ICH nicht weiter einer ungewissen SP - Suche entgegen, denn immerhin gilt in GR die 0,5 - Promille - Grenze, und abgesehen davon, ist mir das dann eindeutig zu lästig.


    Und meist bleibt man ja auch unbehelligt von der Staatsmacht. GR ist kein Polizeistaat !

  • Machs doch einfach wie ich und sag: Alle Kontinente außer Antarktika........aber da warst Du wahrscheinlich auch schon , oder ?

    :)

  • Der Krieg ist auch hier ein Thema. Gestern Abend kam ein Minibus mit Ukraine-Kennzeichen am Drepano's Beach an, überwiegend Frauen. Es wurde gebadet, geduscht und geschnattert, und irgendwelche Sachen wurden hin und her getauscht. Dann wurde gekocht, und in der Nacht verschwanden sie wieder, wahrscheinlich auf eine Fähre Richtung Italien. Leider kam keine Verständigung in Gang.


    Im Übrigen ist das Wetter hier aktuell einfach phantastisch. Störend ist das penetrante Geräusch von der Kläranlage gegenüber an der Bucht. Tagsüber scheint es ausgeschaltet zu sein, aber nachts wummert es ganz erheblich.

    Die Polizei fährt regelmäßig vorbei, sagt aber nichts, obwohl manchmal wirklich viel Weissware hier steht.

    • Official Post

    Und? Soll denn die "Weißware" nicht stehen? Haben nur Sardinenbüchsen das Recht am Strand (illegal) zu übernachten?


    Noch freundliche Grüße,

    Uli


    PS: Ich habe hier das Wort "Sardinenbüchse" nur einmalig verwendet, um zu zeigen, in welchem Kontext Heinz das Wort "Weißware" ständig verwendet. Ich persönlich habe als WoMo-Fahrerin nichts gegen Kastenwägen oder Selbstausbauer. Jeder soll auf seine Fasson glücklich sein.

  • "Was interessiert es die deutsche Eiche, wenn die Sau sich an ihr reibt. " (nicht von mir)

    Bitte nicht alles auf die Goldwaage legen....wir haben schon genug mit dem Genderschei.. zutun.


    Grüße

    Rolf

  • Nach mindestens zehnjähriger Bauzeit hat man nun endlich die Straße von Vassiliki/Lefkada hoch zum Kap Doukato fertig gestellt.

    An der Bergseite hoch zu fahren, war für mich kein Problem, aber an der Hangseite möchte ich nicht unbedingt runter fahren und schon gar nicht bei Dunkelheit.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!