Rätsel mit 9 Kugeln

  • Ich habe 9 Kugeln, nur eine davon ist schwerer als die Anderen.
    Dazu habe ich eine Waage mit zwei Waag-Schalen (klassische Waage).
    Ich darf 2 mal nur wiegen, um herauszufinden welche der 9 Kugeln die schwerere ist.
    Wie mache ich das?

  • Ich habe 9 Kugeln, nur eine davon ist schwerer als die Anderen.
    Dazu habe ich eine Waage mit zwei Waag-Schalen (klassische Waage).
    Ich darf 2 mal nur wiegen, um herauszufinden welche der 9 Kugeln die schwerere ist.
    Wie mache ich das?

  • Du legst auf jede Seite 3 Kugeln und 3 Kugeln neben die Waage.
    Ist nun eine Seite schwerer, so ist die gesuchte Kugel dort. Ansonsten ist sie bei den dreien neben der Waage.
    Nun hast Du nur noch drei Kugeln zur Auswahl.
    Zwei von diesen wiegst Du jetzt. Ist eine der beiden schwerer hast Du die gesuchte Kugel gefunden. Ansonsten ist es die Kugel, die neben der Waage liegt (Ausschlußverfahren)
    Gruß Arnd

  • Du legst auf jede Seite 3 Kugeln und 3 Kugeln neben die Waage.
    Ist nun eine Seite schwerer, so ist die gesuchte Kugel dort. Ansonsten ist sie bei den dreien neben der Waage.
    Nun hast Du nur noch drei Kugeln zur Auswahl.
    Zwei von diesen wiegst Du jetzt. Ist eine der beiden schwerer hast Du die gesuchte Kugel gefunden. Ansonsten ist es die Kugel, die neben der Waage liegt (Ausschlußverfahren)
    Gruß Arnd

  • 3 Stammkunden betreten ein Restaurant und bestellen das gleiche Gericht für € 10.-. Die Kellnerin kassiert das Geld. Als der Chef jedoch feststellt, dass die 3 Stammkunden sind, gewährt er Ihnen einen Rabatt von € 5.-, welchen die Kellnerin an die 3 zurückzahlen soll.


    Die Kellnerin denkt sich "Ich behalte € 2.- und gebe Ihnen nur € 3.- zurück, denn sie wissen ja gar nichts von dem Rabatt". Und so bekommen die 3 Kunden jeweils 1 € zurück.


    Rechnen wir noch einmal nach:
    Die 3 haben jetzt jeweils € 9.- zusammen € 27.- bezahlt. € 2.- hat die Kellnerin eingesteckt. Macht zusammen € 29.- von ursprünglich € 30.-.


    Wo bleibt der eine €?


    [HIDE]Der Denkansatz ist verkehrt herum. Ausgangsbasis sind nicht € 30.- sondern € 27.-, die bezahlt werden. Man darf die € 2.- für die Kellnerin nicht zu diesen € 27.- addieren sondern muß sie abziehen, dann kommt man auf € 25.-, die der Chef erhält, womit alles seine Ordnung hätte.[/HIDE]

  • 3 Stammkunden betreten ein Restaurant und bestellen das gleiche Gericht für € 10.-. Die Kellnerin kassiert das Geld. Als der Chef jedoch feststellt, dass die 3 Stammkunden sind, gewährt er Ihnen einen Rabatt von € 5.-, welchen die Kellnerin an die 3 zurückzahlen soll.


    Die Kellnerin denkt sich "Ich behalte € 2.- und gebe Ihnen nur € 3.- zurück, denn sie wissen ja gar nichts von dem Rabatt". Und so bekommen die 3 Kunden jeweils 1 € zurück.


    Rechnen wir noch einmal nach:
    Die 3 haben jetzt jeweils € 9.- zusammen € 27.- bezahlt. € 2.- hat die Kellnerin eingesteckt. Macht zusammen € 29.- von ursprünglich € 30.-.


    Wo bleibt der eine €?


    [HIDE]Der Denkansatz ist verkehrt herum. Ausgangsbasis sind nicht € 30.- sondern € 27.-, die bezahlt werden. Man darf die € 2.- für die Kellnerin nicht zu diesen € 27.- addieren sondern muß sie abziehen, dann kommt man auf € 25.-, die der Chef erhält, womit alles seine Ordnung hätte.[/HIDE]

  • Und noch eins:


    Dem Leiter eines Hotels wurde das Ergebnis einer Umfrage zum Genuß von Kaffee und Tee in seinem Restaurant vorgelegt.


    Zahl der Befragten: 100
    Von ihnen trinken Kaffee: 78
    Von ihnen trinken Tee: 71
    Von ihnen trinken Kaffe und Tee: 48


    Der Bericht wurde als fehlerhaft abgelehnt. Wieso?


    [HIDE]Von den 78 Kaffeetrinkern trinken 30 keinen Tee (78 - 48 = 30).
    Von den 71 Teetrinkern trinken 23 keinen Kaffee (71 - 48 = 23).
    Das heißt, 30 trinken nur Kaffee, 23 nur Tee, Kaffee und Tee trinken 48 Personen. Als Summe erhält man 101. Es wurden aber nur 100 Personen befragt. Der Bericht enthält also einen Fehler.[/HIDE]

  • Und noch eins:


    Dem Leiter eines Hotels wurde das Ergebnis einer Umfrage zum Genuß von Kaffee und Tee in seinem Restaurant vorgelegt.


    Zahl der Befragten: 100
    Von ihnen trinken Kaffee: 78
    Von ihnen trinken Tee: 71
    Von ihnen trinken Kaffe und Tee: 48


    Der Bericht wurde als fehlerhaft abgelehnt. Wieso?


    [HIDE]Von den 78 Kaffeetrinkern trinken 30 keinen Tee (78 - 48 = 30).
    Von den 71 Teetrinkern trinken 23 keinen Kaffee (71 - 48 = 23).
    Das heißt, 30 trinken nur Kaffee, 23 nur Tee, Kaffee und Tee trinken 48 Personen. Als Summe erhält man 101. Es wurden aber nur 100 Personen befragt. Der Bericht enthält also einen Fehler.[/HIDE]

  • Quote

    Original von Arro
    Du legst auf jede Seite 3 Kugeln und 3 Kugeln neben die Waage.
    Ist nun eine Seite schwerer, so ist die gesuchte Kugel dort. Ansonsten ist sie bei den dreien neben der Waage.
    Nun hast Du nur noch drei Kugeln zur Auswahl.
    Zwei von diesen wiegst Du jetzt. Ist eine der beiden schwerer hast Du die gesuchte Kugel gefunden. Ansonsten ist es die Kugel, die neben der Waage liegt (Ausschlußverfahren)
    Gruß Arnd


    Gut! wusste gar nicht dass Du das so gut kannst ;)
    Gruss
    Mike

  • Quote

    Original von Arro
    Du legst auf jede Seite 3 Kugeln und 3 Kugeln neben die Waage.
    Ist nun eine Seite schwerer, so ist die gesuchte Kugel dort. Ansonsten ist sie bei den dreien neben der Waage.
    Nun hast Du nur noch drei Kugeln zur Auswahl.
    Zwei von diesen wiegst Du jetzt. Ist eine der beiden schwerer hast Du die gesuchte Kugel gefunden. Ansonsten ist es die Kugel, die neben der Waage liegt (Ausschlußverfahren)
    Gruß Arnd


    Gut! wusste gar nicht dass Du das so gut kannst ;)
    Gruss
    Mike

  • Wenn 78 Kaffee trinken und 71 Tee, dann werden insgesamt 149 Getränke konsumiert. Da aber nur 100 Personen da sind und davon 48 Tee und Kaffee trinken, wären dies nur 148 Getränke, denn 52 Personen trinken nur 52 Getränke während 48 von ihnen insgesamt 96 Getränke zu sich nehmen. 52+96=148! Also Differenz zwischen 148 und 149!


    Gruß
    Manfred

  • Wenn 78 Kaffee trinken und 71 Tee, dann werden insgesamt 149 Getränke konsumiert. Da aber nur 100 Personen da sind und davon 48 Tee und Kaffee trinken, wären dies nur 148 Getränke, denn 52 Personen trinken nur 52 Getränke während 48 von ihnen insgesamt 96 Getränke zu sich nehmen. 52+96=148! Also Differenz zwischen 148 und 149!


    Gruß
    Manfred

  • Ausgehen kann man nicht von den 30€ronen sondern 27€, die bezahlt werden.
    Man darf die 2€ für die Kellnerin nicht zu diesen 27 € addieren sondern muss sie abziehen, dann kommt man auf 25€ für den Chef im Restaurant ich hoffe das stimmt so.
    Maxi


    He Antwort richtig !!
    Na da hab ich ja auch mal was gewusst!!!! :]

  • Ausgehen kann man nicht von den 30€ronen sondern 27€, die bezahlt werden.
    Man darf die 2€ für die Kellnerin nicht zu diesen 27 € addieren sondern muss sie abziehen, dann kommt man auf 25€ für den Chef im Restaurant ich hoffe das stimmt so.
    Maxi


    He Antwort richtig !!
    Na da hab ich ja auch mal was gewusst!!!! :]

  • 78 Kaffetrinker abzgl. 48 "auchTeetrinker" = 30 reine Kaffetrinker
    71 Teetrinker abzgl. 48 "auch Kaffeetrinker" = 23 reine Teetrinker


    30 reine Kaffetrinker
    + 23 reine Teetrinker
    + 48 sowohlalsauchTrinker
    = 101 befragte Personen


    gruss alkofan

  • 78 Kaffetrinker abzgl. 48 "auchTeetrinker" = 30 reine Kaffetrinker
    71 Teetrinker abzgl. 48 "auch Kaffeetrinker" = 23 reine Teetrinker


    30 reine Kaffetrinker
    + 23 reine Teetrinker
    + 48 sowohlalsauchTrinker
    = 101 befragte Personen


    gruss alkofan

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!