Zurück aus Griechenland

  • Sind zurück aus Griechenland. Dieses land erstickt im plast-verpackungs-müll.
    Bei Akr.-Souio Parkplatz Tempel of Poseidon wurde versucht in zwei womos
    einzubrechen. Diese beiden männer wurden erfolgreich verjagt. Einfach demo die Kfz- Nr. aufgeschrieben u. Fotos gemacht. Sie waren schneller fort als das sie die
    sachlage in anspruch nehmen konnte!
    Preveza- Mitikas- Bucht-Nikopolis Anschlag 3.30 uhr früh gegen unser Womo
    mit schreckschuß 8- Stück böllern eine zerschlug unsere Dachhaube (sachschaden- ca. € 2000,-) das kein brand entstanden ist war glück.
    Außerdem wurde der wagen von mehreren männern erheblich beänstigend aufgeschaukelt!
    Ca. 60% unserer 8 wo-reise wurden womos von stellplätzen vertrieben mit zettel oder örtlichen schildern (strafe pro person € 134,-).
    Obwohl immer versucht wurde Campingplätze anzufahren (die aber noch geschlossen waren). Stellplatzpoker!
    Einmal hatte der hafenmeister einsehen u. ließ uns auf portgrund.
    Für mich ist Griechenland kein gast-reiseland mehr u. wird für immer gemieden.
    :( X( :(
    Reisecampergruß
    mecky

  • ...also ich bin entsetzt und total überrascht! Solche Erlebnisse hatte ich auf mehr als zwanzig Reisen durch Griechenland noch niemals! Ich war dort mit dem Rucksack, mit dem Auto, mit dem Motorrad (Camping) und zuletzt zweimal mit dem Reisemobil. Gut, die Gastfreundschaft der Griechen ist inzwischen einer geschickten Geschäftstüchtigkeit gewichen, aber wer will ihnen das verdenken.


    Das leidige Müllproblem konnte in den letzten Jahren schon erheblich entschärft werden. Man hat wohl erkannt, dass der Müll abschreckend auf Touristen wirkt.


    Das "Wildcampen" bzw. "Freistehen" ist von offizieller Seite wohl nicht erlaubt, wird aber häufig geduldet, insbesondere wenn kein geöffneter Campingplatz in der Nähe ist. Wenn man in der Taverne nebenan etwas verzehrt und den Wirt fragt, ob es ein Problem sei, dort zu übernachten, wird man schon eine brauchbare Auskunft bekommen.


    Grüße
    Heinz

  • .....da fällt mir nochwas ein: Im Mai 2009 stand ich zusammen mit mehreren anderen WoMos am Strand von Diakofto / Peloponnes. Dort gab es sogar einen funktionierenden Wasserhahn und Mülltonnen! Nebenan kampierte ein Zigeunersippe mit unzähligen Kindern, die ein wenig lästig wurden, weil sie dauernd bettelnd von Wagen zu Wagen zogen. Aber insgesamt war der Platz traumhaft, mit Blick über den Golf von Korinth. Leider hatte ich nur noch einen Tag Zeit bis zur Abfahrt der Fähre von Patras aus nach Hause...


    Schätze mal, dass auch dieser Hinweis jetzt dazu beitragen wird, diesen Platz im nächsten Jahr zu zerstören.... So ist das leider mit den "Geheimtipps"...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!