Wohnwagenspiegel klappt um

  • Hallo,
    ich habe das Problem, daß der fahrerseitige Wohnwagenspiegel auf bei Fahrt über Landstraßen und Gegenverkehr von LKW's anklappt. Ich muß dann anhalten und den Spiegel zurückklappen.
    Ich fahre einen VW Golf V mit Opi-Aufsteckspiegel. Wer kennt auch dieses Problem und wie ist Abhilfe möglich, eventuell durch zusätzliche Verspannung in Richtung Kotflügel.
    Für jeden Tipp dankt Günther

  • Hallo,
    ich habe das Problem, daß der fahrerseitige Wohnwagenspiegel auf bei Fahrt über Landstraßen und Gegenverkehr von LKW's anklappt. Ich muß dann anhalten und den Spiegel zurückklappen.
    Ich fahre einen VW Golf V mit Opi-Aufsteckspiegel. Wer kennt auch dieses Problem und wie ist Abhilfe möglich, eventuell durch zusätzliche Verspannung in Richtung Kotflügel.
    Für jeden Tipp dankt Günther

  • Hallo Günther!


    ich habe das Problem, daß der fahrerseitige Wohnwagenspiegel auf bei Fahrt über Landstraßen und Gegenverkehr von LKW's anklappt. Ich muß dann anhalten und den Spiegel zurückklappen.
    Ich fahre einen VW Golf V mit Opi-Aufsteckspiegel. Wer kennt auch dieses Problem und wie ist Abhilfe möglich, eventuell durch zusätzliche Verspannung in Richtung Kotflügel.


    Ein Abspannen zum Kotflügel würde ich auf jeden Fall vermeiden, einerseits weil der Spiegel nach den Buchstaben (sicher auch des deutschen) Gesetzes zum Schutz von Personen einklappen muß, andererseits aber auch, weil du dann bei einer "Feindberührung" auch noch eine Beule im Kotflügel riskierst.


    Wenn der Klappmechanismus nicht nachgestellt werden kann, mußt du die Halterung wohl erneuern.


    Bei unserem Womo wurde im Vorjahr auch die Spiegelhalterung bei der §57a-Überprüfung ("Pickerl", analog deutschem TÜV) beanstandet, weil sie ein zu großes Spiel hatte. Nachstellen konnte man nichts, also Austausch des ganzen Spiegels. :( Keinen Monat später hat in Norwegen ein entgegenkommendes Womo die Kurve geschnitten, es fehlten 5 cm an Platz und es krachte. Der Verursacher war natürlich (im wahrsten Sinne des Wortes) über alle Berge, wozu anhalten? X( Spiegel hat ornungsgemäß eingeklappt, Glas Gott sei Dank ok, Halterung der Spiegelverkleidung gebrochen, konnte aber mit breitem Klebeband "erstversorgt" werden. Wäre der alte Spiegel noch drauf gewesen, dessen Weichmacher sich nach 10 Jahren sicher schon verflüchtigt hatten, wäre die Abdeckung wohl in tausend Teile zersplittert...



    Roland

    You don't need to be a magican to disappear, you just need a camper!

  • Hallo Günther!


    ich habe das Problem, daß der fahrerseitige Wohnwagenspiegel auf bei Fahrt über Landstraßen und Gegenverkehr von LKW's anklappt. Ich muß dann anhalten und den Spiegel zurückklappen.
    Ich fahre einen VW Golf V mit Opi-Aufsteckspiegel. Wer kennt auch dieses Problem und wie ist Abhilfe möglich, eventuell durch zusätzliche Verspannung in Richtung Kotflügel.


    Ein Abspannen zum Kotflügel würde ich auf jeden Fall vermeiden, einerseits weil der Spiegel nach den Buchstaben (sicher auch des deutschen) Gesetzes zum Schutz von Personen einklappen muß, andererseits aber auch, weil du dann bei einer "Feindberührung" auch noch eine Beule im Kotflügel riskierst.


    Wenn der Klappmechanismus nicht nachgestellt werden kann, mußt du die Halterung wohl erneuern.


    Bei unserem Womo wurde im Vorjahr auch die Spiegelhalterung bei der §57a-Überprüfung ("Pickerl", analog deutschem TÜV) beanstandet, weil sie ein zu großes Spiel hatte. Nachstellen konnte man nichts, also Austausch des ganzen Spiegels. :( Keinen Monat später hat in Norwegen ein entgegenkommendes Womo die Kurve geschnitten, es fehlten 5 cm an Platz und es krachte. Der Verursacher war natürlich (im wahrsten Sinne des Wortes) über alle Berge, wozu anhalten? X( Spiegel hat ornungsgemäß eingeklappt, Glas Gott sei Dank ok, Halterung der Spiegelverkleidung gebrochen, konnte aber mit breitem Klebeband "erstversorgt" werden. Wäre der alte Spiegel noch drauf gewesen, dessen Weichmacher sich nach 10 Jahren sicher schon verflüchtigt hatten, wäre die Abdeckung wohl in tausend Teile zersplittert...



    Roland

    You don't need to be a magican to disappear, you just need a camper!

  • Hallo Günter,
    eine ganz einfache Lösung ist das Abpannen mit einem Expandergummi. Unter der Motorhaube mit einem Knoten einklemmen und am Spiegel mit einem Haken einhängen.
    Das Öffnen der Tür bleibt unproblematisch und wegklappen kann der Spiegel auch noch. Aber er Hält den Gegenwinden eines LKW stand.
    Ich hatte nämlic das selbe Problem bei unserem vorherigen X-Trail

    Liebe Grüße


    Bernhard
    Träume nicht dein Leben sondern Lebe deinen Traum.

  • Hallo Günter,
    eine ganz einfache Lösung ist das Abpannen mit einem Expandergummi. Unter der Motorhaube mit einem Knoten einklemmen und am Spiegel mit einem Haken einhängen.
    Das Öffnen der Tür bleibt unproblematisch und wegklappen kann der Spiegel auch noch. Aber er Hält den Gegenwinden eines LKW stand.
    Ich hatte nämlic das selbe Problem bei unserem vorherigen X-Trail

    Liebe Grüße


    Bernhard
    Träume nicht dein Leben sondern Lebe deinen Traum.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!