Ketchup

  • Nicht unbddingt was für im, sondern eher vor dem Urlaub ( oder überhaupt )


    Ketchup von Björn FreitagKetchup, Mayo & Co. selbstgemacht


    Eine einfache und leckere Alternative zum Supermarktprodukt


    Zutaten für circa 500 Milliliter Ketchup:

    • 650 Gramm Tomaten
    • 1,5 Esslöffel Tomatenmark (2fach konzentriert)
    • 150 Gramm rote Zwiebeln
    • 5-6 Pimentkörner
    • 1 Zimtstange
    • 2 Sternanis ( nach Wusnch )
    • 1 getrocknete Chilischote
    • 100 Milliliter Rotweinessig
    • 50 Gramm brauner Zucker ( 50 % reichen auch )
    • 2 Teelöffel Speisestärke


    Zubereitung:
    Tomaten waschen und die Stielansätze herausschneiden.Zwiebeln schälen und grob vierteln.
    Alles in der Küchenmaschine, in einem Standmixer oder mit einem Stabmixer fein pürieren.
    Das Püree in eine tiefe Pfanne oder einen Topf geben.
    Gewürze zufügen, zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze unter regelmäßigem Rühren etwa 20 Minuten offen einköcheln lassen.
    Als nächstes streichen Sie das Püree durch ein nicht zu feines Sieb in einen zweiten Topf.


    Tomatenmark, Essig und Zucker dazugeben.
    Nun die Masse erneut zum Kochen bringen und weitere 10 Minuten unter Rühren kochen.
    In der Zwischenzeit könnenSie die Speisestärke in etwas kaltem Wasser glattrühren und in die kochende Masse geben.
    Lassen Sie diese leicht binden und anschließend kurz aufkochen. Fertig ist der selbstgemachte Ketchup.


    Wenn Sie es kochend heiß in sterilisierte Einweg- oder Schraubgläser füllen und sofort verschließen, hält sich das Ketchup am besten.
    Planen Sie, es in wenigen Tagen zu verzehren, können Sie es abkühlen lassen und zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahren.


    Auf keinem Fall ein halbvolles Gefäss, welches nicht mit Schraubverschluss ist, schütteln.
    Ist mir in der letzten Woche um die Ohren geflogen.
    Danach sah die Küche aus wie nach den Dreharbeiten zu "the walking dead" ;(

  • Nicht unbddingt was für im, sondern eher vor dem Urlaub ( oder überhaupt )


    Ketchup von Björn FreitagKetchup, Mayo & Co. selbstgemacht


    Eine einfache und leckere Alternative zum Supermarktprodukt


    Zutaten für circa 500 Milliliter Ketchup:

    • 650 Gramm Tomaten
    • 1,5 Esslöffel Tomatenmark (2fach konzentriert)
    • 150 Gramm rote Zwiebeln
    • 5-6 Pimentkörner
    • 1 Zimtstange
    • 2 Sternanis ( nach Wusnch )
    • 1 getrocknete Chilischote
    • 100 Milliliter Rotweinessig
    • 50 Gramm brauner Zucker ( 50 % reichen auch )
    • 2 Teelöffel Speisestärke


    Zubereitung:
    Tomaten waschen und die Stielansätze herausschneiden.Zwiebeln schälen und grob vierteln.
    Alles in der Küchenmaschine, in einem Standmixer oder mit einem Stabmixer fein pürieren.
    Das Püree in eine tiefe Pfanne oder einen Topf geben.
    Gewürze zufügen, zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze unter regelmäßigem Rühren etwa 20 Minuten offen einköcheln lassen.
    Als nächstes streichen Sie das Püree durch ein nicht zu feines Sieb in einen zweiten Topf.


    Tomatenmark, Essig und Zucker dazugeben.
    Nun die Masse erneut zum Kochen bringen und weitere 10 Minuten unter Rühren kochen.
    In der Zwischenzeit könnenSie die Speisestärke in etwas kaltem Wasser glattrühren und in die kochende Masse geben.
    Lassen Sie diese leicht binden und anschließend kurz aufkochen. Fertig ist der selbstgemachte Ketchup.


    Wenn Sie es kochend heiß in sterilisierte Einweg- oder Schraubgläser füllen und sofort verschließen, hält sich das Ketchup am besten.
    Planen Sie, es in wenigen Tagen zu verzehren, können Sie es abkühlen lassen und zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahren.


    Auf keinem Fall ein halbvolles Gefäss, welches nicht mit Schraubverschluss ist, schütteln.
    Ist mir in der letzten Woche um die Ohren geflogen.
    Danach sah die Küche aus wie nach den Dreharbeiten zu "the walking dead" ;(

  • Eine einfache und trotzdem schmackhafte Variante für Ketchup im Urlaub habe ich mir ausgedacht.


    Tomatenmark mit etwa der gleichen Menge Wasser, einem kräftigen Schuß Apfelessig, Zucker (nicht zu knapp), Pfeffer und Salz verrühren. Schon ist der Ketchup fertig. Im Wohnmobil dauert das keine 10 Minuten und man erspart sich die ganzen Konservierungsstoffe von gekauftem Ketchup.


    LG
    Gesine

  • Eine einfache und trotzdem schmackhafte Variante für Ketchup im Urlaub habe ich mir ausgedacht.


    Tomatenmark mit etwa der gleichen Menge Wasser, einem kräftigen Schuß Apfelessig, Zucker (nicht zu knapp), Pfeffer und Salz verrühren. Schon ist der Ketchup fertig. Im Wohnmobil dauert das keine 10 Minuten und man erspart sich die ganzen Konservierungsstoffe von gekauftem Ketchup.


    LG
    Gesine

  • Hallo Thomas,


    danke für Deinen [lexicon='Beitrag'][/lexicon]. Er erinnerte mich an alte "Hobbythek-Zeiten". Damals habe ich diese Sendungen von Jean Pütz geliebt.


    Und ja es gab auch eine Sendung über selbstgemachtes Ketchup. Die Variante "Ketchup Provence" habe ich damals ausprobiert. Was soll ich sagen. Normalerweise käme ich nie auf die Idee an Pasta nur Ketchup zu machen. In dem Fall konnte man das tun. Ich musste daraufhin den gesamten Bekanntenkreis mit diesem Ketchup versorgen.


    Hier das Rezept (nennt sich heute Ketchup á la Fancaise):


    Tomatenketchup á la Francais


    500 g Strauchtomaten, Ich habs natürlich mit Dosentomaten gemacht, da die bei uns handelsüblichen "Wassertomaten" völlig ungeeignet sind.


    4 TL Salz


    200 g gelbe Paprika, püriert oder zerkleinert


    100 g klein gehackte Zwiebeln


    1 Knoblauchzehe klein gehackt


    200 ml Essig mit Estragon


    1 TL Paprikapulver


    1 TL Worcestersoße


    2-3 TL Kräuter der Provence


    ½ TL Oregano getrocknet


    ½ TL Majoran getrocknet


    1 Messl. Konfilight flüssig (Süßstoff: http://www.jean-puetz-produkte…ochen-u-backen-p-214.html )


    1 TL Konjacmehl (Ballaststoff, geht denke ich auch ohne aber wer möchte: http://www.jean-puetz-produkte.de/news/news_konjacmehl.php )


    Frische Tomaten mit Salz in einem Kochtopf erwärmen und etwa 15 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Masse durch ein Sieb streichen,
    um Haut und Kerne zu entfernen. Dieses Tomatenpüree oder die Dosentomaten mit Paprikapüree, Zwiebeln, Knoblauch, Essig und
    Gewürzen mischen. Das Ganze noch einmal kurz aufkochen lassen.
    Zuletzt Konfilight und Konjacmehl hineinrühren. Dieses Ketchup schmeckt besonders gut zu gegrilltem Fleisch oder Gemüse.


    Gruß
    Roman


    Hier gibt´s noch mehr Rezepte: http://www.jean-puetz-produkte…-ketchup-essig-sossen.php

  • Hallo Thomas,


    danke für Deinen [lexicon='Beitrag'][/lexicon]. Er erinnerte mich an alte "Hobbythek-Zeiten". Damals habe ich diese Sendungen von Jean Pütz geliebt.


    Und ja es gab auch eine Sendung über selbstgemachtes Ketchup. Die Variante "Ketchup Provence" habe ich damals ausprobiert. Was soll ich sagen. Normalerweise käme ich nie auf die Idee an Pasta nur Ketchup zu machen. In dem Fall konnte man das tun. Ich musste daraufhin den gesamten Bekanntenkreis mit diesem Ketchup versorgen.


    Hier das Rezept (nennt sich heute Ketchup á la Fancaise):


    Tomatenketchup á la Francais


    500 g Strauchtomaten, Ich habs natürlich mit Dosentomaten gemacht, da die bei uns handelsüblichen "Wassertomaten" völlig ungeeignet sind.


    4 TL Salz


    200 g gelbe Paprika, püriert oder zerkleinert


    100 g klein gehackte Zwiebeln


    1 Knoblauchzehe klein gehackt


    200 ml Essig mit Estragon


    1 TL Paprikapulver


    1 TL Worcestersoße


    2-3 TL Kräuter der Provence


    ½ TL Oregano getrocknet


    ½ TL Majoran getrocknet


    1 Messl. Konfilight flüssig (Süßstoff: http://www.jean-puetz-produkte…ochen-u-backen-p-214.html )


    1 TL Konjacmehl (Ballaststoff, geht denke ich auch ohne aber wer möchte: http://www.jean-puetz-produkte.de/news/news_konjacmehl.php )


    Frische Tomaten mit Salz in einem Kochtopf erwärmen und etwa 15 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Masse durch ein Sieb streichen,
    um Haut und Kerne zu entfernen. Dieses Tomatenpüree oder die Dosentomaten mit Paprikapüree, Zwiebeln, Knoblauch, Essig und
    Gewürzen mischen. Das Ganze noch einmal kurz aufkochen lassen.
    Zuletzt Konfilight und Konjacmehl hineinrühren. Dieses Ketchup schmeckt besonders gut zu gegrilltem Fleisch oder Gemüse.


    Gruß
    Roman


    Hier gibt´s noch mehr Rezepte: http://www.jean-puetz-produkte…-ketchup-essig-sossen.php

  • Hallo und Danke
    die Campingversion ist interessant, da ich keine Lust auf grosse Wasserdampf-Koch-Experimente im WoWa habe.



    Und auch die franz. Version hört sich gut an....


    Bei der letzten Ketchupproduktion kam ich auch auf die Idee, etwas als Nudelsosse abzuzweigen.
    Ein paar Kräuter mehr mit auf die Nudeln = Einfach köstlich :thumbup:

  • Hallo und Danke
    die Campingversion ist interessant, da ich keine Lust auf grosse Wasserdampf-Koch-Experimente im WoWa habe.



    Und auch die franz. Version hört sich gut an....


    Bei der letzten Ketchupproduktion kam ich auch auf die Idee, etwas als Nudelsosse abzuzweigen.
    Ein paar Kräuter mehr mit auf die Nudeln = Einfach köstlich :thumbup:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!