• Hallo,


    mal eine Frage und hier hätte ich gerne mal Eure ganz ehrlich Meinung: Wie oft ist Euch schon der Fiat Ducato (aktuelles Modell) liegen geblieben ?


    Wir haben jetzt ganz genau 4 x erhebliche probleme mit dem Fahrzeug.


    1. Lenkradschloss liess sich nicht mehr öffnen (ADAC hat geholfen)
    2. Getriebeschaden
    3. Hydrauliköl ist davongelaufen (Musste abgeschleppt werden)
    4. Steuerung Einspritzanlage defekt (Fahrzeug muss nachhause transportiert werden).


    Probleme Nr. 1-3 hatten wir bei unserem 1. WoMo. Wir haben es dann im Rahmen der Garantie getauscht.
    Problem Nr. 4 haben wir nun aktuell. Unser Fahrzeug ist in der Bretagne liegen geblieben und muss noch von dort nachhause transprotiert werden, weil das Ersatzteil erst in rund einer Woche geliefert werden kann.


    Also mal ehrlich: Wir haben nun schon zum 2. Mal unseren Urlaub wegen dem fahrzeug abbrechen dürfen. Da geht einem doch wirklich der Hut hoch. Und wie gesagt, das ist nun schon das 2. Fahrzeug.


    Wie sind Eure Erfahrungen mit dem aktuellen Ducato ? Haben wir nun einfach nur unendlich Pech mit den Fahrzeugen ?


    Viele Grüsse
    Beate

  • Hallo,


    mal eine Frage und hier hätte ich gerne mal Eure ganz ehrlich Meinung: Wie oft ist Euch schon der Fiat Ducato (aktuelles Modell) liegen geblieben ?


    Wir haben jetzt ganz genau 4 x erhebliche probleme mit dem Fahrzeug.


    1. Lenkradschloss liess sich nicht mehr öffnen (ADAC hat geholfen)
    2. Getriebeschaden
    3. Hydrauliköl ist davongelaufen (Musste abgeschleppt werden)
    4. Steuerung Einspritzanlage defekt (Fahrzeug muss nachhause transportiert werden).


    Probleme Nr. 1-3 hatten wir bei unserem 1. WoMo. Wir haben es dann im Rahmen der Garantie getauscht.
    Problem Nr. 4 haben wir nun aktuell. Unser Fahrzeug ist in der Bretagne liegen geblieben und muss noch von dort nachhause transprotiert werden, weil das Ersatzteil erst in rund einer Woche geliefert werden kann.


    Also mal ehrlich: Wir haben nun schon zum 2. Mal unseren Urlaub wegen dem fahrzeug abbrechen dürfen. Da geht einem doch wirklich der Hut hoch. Und wie gesagt, das ist nun schon das 2. Fahrzeug.


    Wie sind Eure Erfahrungen mit dem aktuellen Ducato ? Haben wir nun einfach nur unendlich Pech mit den Fahrzeugen ?


    Viele Grüsse
    Beate

  • Ich weis nicht ob ich da schon mitreden kann?
    Unser 2ltr.Duc Bj.2004 ,hat erst 7500km seit Ende März zurückgelegt.
    D,NL.F.und CH. Absolut keine Probleme. Kein Oel nachgefüllt bis Heute. Autobahn max.110 kmh gefahren ausser beim Ueberholen. Ich hoffe dass es so bleibt, also Pannenfrei.
    Gruss Walter

    Der Schweizer-- Ich habe die ganze Welt gesehen, und einen Teil vom Ausland!!!!!!!!!

  • Ich weis nicht ob ich da schon mitreden kann?
    Unser 2ltr.Duc Bj.2004 ,hat erst 7500km seit Ende März zurückgelegt.
    D,NL.F.und CH. Absolut keine Probleme. Kein Oel nachgefüllt bis Heute. Autobahn max.110 kmh gefahren ausser beim Ueberholen. Ich hoffe dass es so bleibt, also Pannenfrei.
    Gruss Walter

    Der Schweizer-- Ich habe die ganze Welt gesehen, und einen Teil vom Ausland!!!!!!!!!

  • Hi,
    Bei unserem alten Ducato hat nach ca. 50000 km die Wegfahrsperre versagt. Sie wurde entfernt. Ansonsten habe ich keine Mängel festgestellt bzw. gehabt. Der neue hat ca. 10000 km auf dem Buckel und bisher auch Schadenfrei (bis auf die Blinkanlage, was aber nicht am Ducato lag, sondern an einem Modul das beim Einbau der Anhängerkupplung ausserhalb des Fahrzeuges, nicht gerade feuchtedicht, montiert wurde. Dies kann man aber nicht dem Ducato anlasten). Aber 10000 km ist im Verhältniss zur Gesamtlaufleistung (der zu erwartenden) noch gar nichts.
    Das einzige was ich am "alten" Ducato Modell echt ätzend fand, war die Lautstärke im Inneraum, während der Fahrt, aber das ist ein anderes Thema.
    Cu
    Arro

  • Hi,
    Bei unserem alten Ducato hat nach ca. 50000 km die Wegfahrsperre versagt. Sie wurde entfernt. Ansonsten habe ich keine Mängel festgestellt bzw. gehabt. Der neue hat ca. 10000 km auf dem Buckel und bisher auch Schadenfrei (bis auf die Blinkanlage, was aber nicht am Ducato lag, sondern an einem Modul das beim Einbau der Anhängerkupplung ausserhalb des Fahrzeuges, nicht gerade feuchtedicht, montiert wurde. Dies kann man aber nicht dem Ducato anlasten). Aber 10000 km ist im Verhältniss zur Gesamtlaufleistung (der zu erwartenden) noch gar nichts.
    Das einzige was ich am "alten" Ducato Modell echt ätzend fand, war die Lautstärke im Inneraum, während der Fahrt, aber das ist ein anderes Thema.
    Cu
    Arro

  • Hallo,


    erst mal danke für Eure Antworten.


    Ich betone aber nochmals, dass es mir um das aktuelle Modell des Ducatos geht. Dass die alten zuverlässigen gefahren sind ist nachvollziehbar.


    Bei unserem 1. Ducato hatten wir bereits nach 9000 km einen Getriebeschaden. Und nun haben wir dsad zweite Fahrzeug und nach 10000 km ist die Einspritzanlage bzw. Steuerung (obwohl, genau wissen wir es noch ncht, kann auch mehr kaputt sein) defekt.


    Ist 10000 ein magischer Stand ;) ?


    Ganz ehrlich. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir die einzigen sind, die bereits beim zweiten Ducato derartige Mängel haben.



    Viele Grüsse
    Beate

  • Hallo,


    erst mal danke für Eure Antworten.


    Ich betone aber nochmals, dass es mir um das aktuelle Modell des Ducatos geht. Dass die alten zuverlässigen gefahren sind ist nachvollziehbar.


    Bei unserem 1. Ducato hatten wir bereits nach 9000 km einen Getriebeschaden. Und nun haben wir dsad zweite Fahrzeug und nach 10000 km ist die Einspritzanlage bzw. Steuerung (obwohl, genau wissen wir es noch ncht, kann auch mehr kaputt sein) defekt.


    Ist 10000 ein magischer Stand ;) ?


    Ganz ehrlich. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir die einzigen sind, die bereits beim zweiten Ducato derartige Mängel haben.



    Viele Grüsse
    Beate

  • Hallo Beate,
    sollte 10000 km wirklich die magische Grenze sein, so haben wir sie leicht überschritten, bzw. es müsste bald etwas auftreten (was ich wirklich nicht hoffe, der Ducato soll fahren und fahren und fahren). Sollte es dennoch dazu kommen, werde ich es natürlich posten.
    Cu und einen schönen Start in die Woche
    Arro

  • Hallo Beate,
    sollte 10000 km wirklich die magische Grenze sein, so haben wir sie leicht überschritten, bzw. es müsste bald etwas auftreten (was ich wirklich nicht hoffe, der Ducato soll fahren und fahren und fahren). Sollte es dennoch dazu kommen, werde ich es natürlich posten.
    Cu und einen schönen Start in die Woche
    Arro

  • Hallo mein Ducato läuft und läuft z,Z.Km 70.000 ;) ;) ;) keinerlei Probleme.Sind die FR. Seealpen rauf und runter gefahren. Nur probleme
    mit der Fahrzeugbreite von den zu schmalen Pass-straßen eine Hand passte manchmal nicht dazwischen. Reise campergruß aus Franken
    mecky :P 8o :D

  • Hallo mein Ducato läuft und läuft z,Z.Km 70.000 ;) ;) ;) keinerlei Probleme.Sind die FR. Seealpen rauf und runter gefahren. Nur probleme
    mit der Fahrzeugbreite von den zu schmalen Pass-straßen eine Hand passte manchmal nicht dazwischen. Reise campergruß aus Franken
    mecky :P 8o :D

  • Hallo,


    hier ein Nachtrag: Wir sind am vergangenen Wochenende schon wieder mit unserem Fiat Ducato liegengeblieben uind wir mussten mit einem Mietwagen zurück. Es ist immer noch ein Kabelbruch an der Steuerung zur Einspritzdüse (da gibt es auch eine Rückholaktion von Fiat).


    Der ADAC-Mechaniker hat uns auch bestätigt, dass es mit dem neuen TD-Ducato von Fiat öfter Ausfälle gibt. Beliebt sind solche Fehler wie "Getriebeschaden". Hatten wir das nicht bei unserem ersten Fahrzeug ? ;-).


    Also mal ehrlich. Es mag schon sein, dass die alten Fiat-Modelle zuverlässig gefahren sind. Aber wir haben mit den beiden Fahrzeugen nun rund 22000 km hinter uns und mussten insgesamt 5 x den ADAC bemühen bzw. in die Werkstatt und mehrmals mussten wir unseren Urlaub oder Wochenendausflüge abbrechen. Ich glaube nicht daran, dass wir da die einzigen sind. Bei der Werkstätte standen übrigens 3 weitere Wohnmobile und alle mit dem neuen Ducato.


    Fpr mich ist klar, dass das Modell erhebliche Mängel aufweist und wir damit rechnen können, weitere Ausfälle zu haben. Das FAhrzeug ist unzuverlässig und wir hoffen, dass die Hersteller allmählich auf andere Hersteller ausweichen. Teilweise wird das ja schon getan. Ob das nun besser ist, bleibt dahingestellt. Aber hinzu kommt bei Fiat noch der äußerst miserable Service. Die hiessige Fiat-Werkstatt hat nämlich unser Fahrzeug erst gar nicht repariert (aussage, der Fehle rist gerade nicht da, das ist zu aufwändig und zu teuer) und hat uns so weiter auf die Reise geschickt. Das ging 500 km gut, was bei einem Kabeldeffekt ja nicht unbedingt verwundert. Hinzukommt, dass die Werkstatt unser WoMo, das ja aus Frankreich rücktransportiert werden musste, erheblich beschädigt hat und das nun abstreitet. Dabei haben wir ein Übergabeprotokoll, das der Händler selbst unterzeichnet hat und da stehen keine Beschädigungen. Und den Fiat-Notdienst kann man auch ziemlich vergessen. Über 5 Stunden mussten wir auf dem Fiat-Werktstatt-Hof auf ein Mietwagen warten und den bekamen wir erst nach unzähligen massiven Protesten. So, dat musste ich mal loswerden. Nie mehr Fiat ... das steht für uns heute nach alle dem fest.


    Viele Grüsse
    Beate

  • Hallo,


    hier ein Nachtrag: Wir sind am vergangenen Wochenende schon wieder mit unserem Fiat Ducato liegengeblieben uind wir mussten mit einem Mietwagen zurück. Es ist immer noch ein Kabelbruch an der Steuerung zur Einspritzdüse (da gibt es auch eine Rückholaktion von Fiat).


    Der ADAC-Mechaniker hat uns auch bestätigt, dass es mit dem neuen TD-Ducato von Fiat öfter Ausfälle gibt. Beliebt sind solche Fehler wie "Getriebeschaden". Hatten wir das nicht bei unserem ersten Fahrzeug ? ;-).


    Also mal ehrlich. Es mag schon sein, dass die alten Fiat-Modelle zuverlässig gefahren sind. Aber wir haben mit den beiden Fahrzeugen nun rund 22000 km hinter uns und mussten insgesamt 5 x den ADAC bemühen bzw. in die Werkstatt und mehrmals mussten wir unseren Urlaub oder Wochenendausflüge abbrechen. Ich glaube nicht daran, dass wir da die einzigen sind. Bei der Werkstätte standen übrigens 3 weitere Wohnmobile und alle mit dem neuen Ducato.


    Fpr mich ist klar, dass das Modell erhebliche Mängel aufweist und wir damit rechnen können, weitere Ausfälle zu haben. Das FAhrzeug ist unzuverlässig und wir hoffen, dass die Hersteller allmählich auf andere Hersteller ausweichen. Teilweise wird das ja schon getan. Ob das nun besser ist, bleibt dahingestellt. Aber hinzu kommt bei Fiat noch der äußerst miserable Service. Die hiessige Fiat-Werkstatt hat nämlich unser Fahrzeug erst gar nicht repariert (aussage, der Fehle rist gerade nicht da, das ist zu aufwändig und zu teuer) und hat uns so weiter auf die Reise geschickt. Das ging 500 km gut, was bei einem Kabeldeffekt ja nicht unbedingt verwundert. Hinzukommt, dass die Werkstatt unser WoMo, das ja aus Frankreich rücktransportiert werden musste, erheblich beschädigt hat und das nun abstreitet. Dabei haben wir ein Übergabeprotokoll, das der Händler selbst unterzeichnet hat und da stehen keine Beschädigungen. Und den Fiat-Notdienst kann man auch ziemlich vergessen. Über 5 Stunden mussten wir auf dem Fiat-Werktstatt-Hof auf ein Mietwagen warten und den bekamen wir erst nach unzähligen massiven Protesten. So, dat musste ich mal loswerden. Nie mehr Fiat ... das steht für uns heute nach alle dem fest.


    Viele Grüsse
    Beate

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!