Isotherm Kühl-/Gefrierkombi

  • Hallo Thomas,


    ich habe mal etwas gewartet, ob sich jemand anderes meldet, aber ich fürchte, dass die Isotherm Kühli´s derzeit nur von Bresler eingebaut werden.....?
    Damit deine Frage nicht unbeantwortet bleibt, ein. zwei Sätze zu meinen bisherigen Erfahrungen, auch wenn ich dazu an anderer Stelle schon mal was geschrieben habe. Aber das findet ja keiner.........


    Wir hatten im ersten Womo einen Absorber. Er kühlte zwar, aber glücklich wird damit z.B. ein Biertrinker sicher nicht... :D Ich gestehe allerdings gern zu, dass sich die Teile inzwischen auch deutlich verbessert haben, zumindest was man so liest......
    Im Rondo war dann ein Kompressorkühli von [lexicon='Waeco'][/lexicon]. Das war schon eine andere Welt. Getränke mit 4°C auch wenn es draußen 30°C waren...toll.
    Sensible Gemüter könnten sich durch das Laufgeräusch gestört fühlen, aber wir konnten damit leben. Was ich dort nicht so toll fand, war der Einbauort, bei dem die Abwärme die [lexicon='Truma'][/lexicon] zusätzlich unterstütze, was im Winter ja O.K. ist, aber im Sommer dann eher stört.
    Außerdem sprang er nach meinem Dafürhalten recht oft an. Und das unabhängig von den Temperaturen. 2,5 Minuten laufen 3,5 Min. ruhen und das immer im Wechsel.
    Auch die Verriegelung war nicht zufriedenstellend, was Anfangs dazu führte, dass bei einem starken Bremsvorgang, der größte Teil des Inhalts schon mal im Fußraum des Fahrerhauses lag. Erst als ich ein Stück Radiergummi passend zurecht geschnitten hatte, mit dem ich dann immer während der Fahrt den Klappgriff klemmen konnte, war Ruhe (Rainer nannte das damals so treffend eine "ingenieurtechnische Lösung.... :D ) Ist aber sicher bei [lexicon='Waeco'][/lexicon] inzwischen auch kein Thema mehr..... ?


    Da macht der Isotherm nun, wie ich finde, vieles besser. Wenn die Tür mal zu ist ist sie auch wirklich dauerhaft zu. Egal ob Schotterpiste oder Notbremsung sie versuchen aus der Ruhe zu bringen.
    Auch ist er subjektiv etwas leiser, was man aber verständlicherweise auf Grund der unterschiedlichen Einbauorte nicht eindeutig sagen kann. Was ich allerdings sicher feststellen kann ist, dass er viel seltener anspringt. 3,0 Minuten laufen und 12 Minuten Ruhen. Ich gehe davon aus, dass ihm auch das Lüftungsgitter, das Bresler verbaut gut tut. Wenn es draußen nicht ganz so warm ist, merkt man schon die warme Luft, die dort entweicht.


    Ich denke, dass vieles was aus dem Jachtbau kommt und sich dort bewährt hat, auch in unseren Womos keine schlechte Figur macht. Dazu zählen auch z.B. die dort verbauten Push Lock Schlösser aus Vollmetall. Gut, bei Booten spielt das Gewicht eine untergeordnete Rolle. Aber ob das der einzige Grund ist, weshalb bei uns die Platse Dinger verbaut werden darf zumindest bezweifelt werden.......


    Ach ja und kühlen tut er wie ein Weltmeister. Und das bereits bei einem 1/4 der möglichen Thermostat Stellung.


    Gruß
    Roman

  • Hallo Thomas,


    ich habe mal etwas gewartet, ob sich jemand anderes meldet, aber ich fürchte, dass die Isotherm Kühli´s derzeit nur von Bresler eingebaut werden.....?
    Damit deine Frage nicht unbeantwortet bleibt, ein. zwei Sätze zu meinen bisherigen Erfahrungen, auch wenn ich dazu an anderer Stelle schon mal was geschrieben habe. Aber das findet ja keiner.........


    Wir hatten im ersten Womo einen Absorber. Er kühlte zwar, aber glücklich wird damit z.B. ein Biertrinker sicher nicht... :D Ich gestehe allerdings gern zu, dass sich die Teile inzwischen auch deutlich verbessert haben, zumindest was man so liest......
    Im Rondo war dann ein Kompressorkühli von [lexicon='Waeco'][/lexicon]. Das war schon eine andere Welt. Getränke mit 4°C auch wenn es draußen 30°C waren...toll.
    Sensible Gemüter könnten sich durch das Laufgeräusch gestört fühlen, aber wir konnten damit leben. Was ich dort nicht so toll fand, war der Einbauort, bei dem die Abwärme die [lexicon='Truma'][/lexicon] zusätzlich unterstütze, was im Winter ja O.K. ist, aber im Sommer dann eher stört.
    Außerdem sprang er nach meinem Dafürhalten recht oft an. Und das unabhängig von den Temperaturen. 2,5 Minuten laufen 3,5 Min. ruhen und das immer im Wechsel.
    Auch die Verriegelung war nicht zufriedenstellend, was Anfangs dazu führte, dass bei einem starken Bremsvorgang, der größte Teil des Inhalts schon mal im Fußraum des Fahrerhauses lag. Erst als ich ein Stück Radiergummi passend zurecht geschnitten hatte, mit dem ich dann immer während der Fahrt den Klappgriff klemmen konnte, war Ruhe (Rainer nannte das damals so treffend eine "ingenieurtechnische Lösung.... :D ) Ist aber sicher bei [lexicon='Waeco'][/lexicon] inzwischen auch kein Thema mehr..... ?


    Da macht der Isotherm nun, wie ich finde, vieles besser. Wenn die Tür mal zu ist ist sie auch wirklich dauerhaft zu. Egal ob Schotterpiste oder Notbremsung sie versuchen aus der Ruhe zu bringen.
    Auch ist er subjektiv etwas leiser, was man aber verständlicherweise auf Grund der unterschiedlichen Einbauorte nicht eindeutig sagen kann. Was ich allerdings sicher feststellen kann ist, dass er viel seltener anspringt. 3,0 Minuten laufen und 12 Minuten Ruhen. Ich gehe davon aus, dass ihm auch das Lüftungsgitter, das Bresler verbaut gut tut. Wenn es draußen nicht ganz so warm ist, merkt man schon die warme Luft, die dort entweicht.


    Ich denke, dass vieles was aus dem Jachtbau kommt und sich dort bewährt hat, auch in unseren Womos keine schlechte Figur macht. Dazu zählen auch z.B. die dort verbauten Push Lock Schlösser aus Vollmetall. Gut, bei Booten spielt das Gewicht eine untergeordnete Rolle. Aber ob das der einzige Grund ist, weshalb bei uns die Platse Dinger verbaut werden darf zumindest bezweifelt werden.......


    Ach ja und kühlen tut er wie ein Weltmeister. Und das bereits bei einem 1/4 der möglichen Thermostat Stellung.


    Gruß
    Roman

  • Hi,
    ich habe ja keinen Isotherm sondern einen [lexicon='Waeco'][/lexicon] und habe deshalb erst nicht reagiert, kann aber für den [lexicon='Waeco'][/lexicon] bestätigen, dass er mittlerweile sehr gut und dauerhaft schließt und ebenfalls ein ähnliches Ansprungsverhalten zeigt, wie Roman es beschreibt. Die Zeiten variieren allerdings je nach Umgebungstemperatur. Wenn es warm ist etwa 12min Ruhe 3min laufen. Das allerdings auf Stufe 5 von 8. Stromverbrauch ist ok - der Kühli läuft jetzt seit seiner Reparatur (vor etwa 2 Monaten) ohne Probleme und ohne Landstrom durch.


    Das der Isotherm einen 'echten' Danfoss' Kompressor verbaut hat, ist sicher ein Vorteil. Ich glaube allerdings, dass ich bei meinem Einbauort mit einem Schubladenaustzug nicht klar kommen würde. Ich finde da die Tür ideal. Wenn der Kühli im Bodenbereich verbaut wird, sieht das eventuell schon anders aus. Obwohl ich auch da so meine Zweifel habe, da man ja auch viele kleine Teile im Kühli hat, z.B. Eier, Zitronen, Butter....


    Beste Grüße
    Guido

  • Hi,
    ich habe ja keinen Isotherm sondern einen [lexicon='Waeco'][/lexicon] und habe deshalb erst nicht reagiert, kann aber für den [lexicon='Waeco'][/lexicon] bestätigen, dass er mittlerweile sehr gut und dauerhaft schließt und ebenfalls ein ähnliches Ansprungsverhalten zeigt, wie Roman es beschreibt. Die Zeiten variieren allerdings je nach Umgebungstemperatur. Wenn es warm ist etwa 12min Ruhe 3min laufen. Das allerdings auf Stufe 5 von 8. Stromverbrauch ist ok - der Kühli läuft jetzt seit seiner Reparatur (vor etwa 2 Monaten) ohne Probleme und ohne Landstrom durch.


    Das der Isotherm einen 'echten' Danfoss' Kompressor verbaut hat, ist sicher ein Vorteil. Ich glaube allerdings, dass ich bei meinem Einbauort mit einem Schubladenaustzug nicht klar kommen würde. Ich finde da die Tür ideal. Wenn der Kühli im Bodenbereich verbaut wird, sieht das eventuell schon anders aus. Obwohl ich auch da so meine Zweifel habe, da man ja auch viele kleine Teile im Kühli hat, z.B. Eier, Zitronen, Butter....


    Beste Grüße
    Guido

  • Hallo Roman, Christian und Guido,


    vielen Dank für Eure Anworten, sehr nett von Euch!


    Ich denke, es wird auf den Isotherm mit Schubfächern hinauslaufen. Gerade aufgrund des Einbauortes halte ich dies für eine prima Lösung. Für die ganz kleinen Sachen können wir eine Tupperdose o.ä. hineinstellen.
    Mit Auszügen habe ich ansonsten bislang nur den [lexicon='WAECO'][/lexicon] CRD 50 gefunden, der allerdings nur 38,5 L Nutzinhalt hat. Damit ist er raus.


    Wir haben ja noch einige Zeit. Vielleicht schiebt [lexicon='WAECO'][/lexicon] ein größeres Modell nach, dann kann ich vergleichen.

  • Hallo Roman, Christian und Guido,


    vielen Dank für Eure Anworten, sehr nett von Euch!


    Ich denke, es wird auf den Isotherm mit Schubfächern hinauslaufen. Gerade aufgrund des Einbauortes halte ich dies für eine prima Lösung. Für die ganz kleinen Sachen können wir eine Tupperdose o.ä. hineinstellen.
    Mit Auszügen habe ich ansonsten bislang nur den [lexicon='WAECO'][/lexicon] CRD 50 gefunden, der allerdings nur 38,5 L Nutzinhalt hat. Damit ist er raus.


    Wir haben ja noch einige Zeit. Vielleicht schiebt [lexicon='WAECO'][/lexicon] ein größeres Modell nach, dann kann ich vergleichen.

  • Wir haben seit fast 10 Jahren einen Isotherm CR130 DRINK INOX Kühlschrank ohne Gefrierfach und einen CR65 INOX Gefrierschrank.


    Am Anfang hatten wir ziemliche Probleme mit den Geräten, denn die Lüfter am Kompressor lief in die falsche Richtung und verursachte einen Wärmestau. Dies führte zu einer extrem unterschiedlichen Temperaturverteilung. Seit der Behebung laufen die Geräte sehr zuverlässig. Einzig beim Kühlschrank muss man mit der Temperatureinstellung aufpassen da Sonst die Temperatur ganz unten den Gefrierpunkt unterschreitet. Da gibt zum Verdruß meiner Frau gelegentlich gefrorenes Gemüse. Insbesondere wenn der Kühlschrank sehr voll ist ergibt sich trotz internem Lüfter ein Temperaturgefälle.


    Leider ist uns letzte Woche beim Kühlschrank die Verschlussfeder gebrochen. Diese lässt sichnicht einfach austauschen, sondern es muss entweder der punktgeschweißte Verschluss ausgebohrt werden, oder eventuell die komplett verklebte Innenverkleidung entfernt werden. Leider hat sich der Support von Bukh-Bremen bisher nicht gemeldet. Ich hoffe dass wegen der kleinen Feder nicht die komplette Tür ersetzt werden muss.


    Ansonsten würde ich heute wohl eher 2x 130 INOX nehmen. Wenn einer ausfällt dann hat man einen Zweiten, und die -18° C eines richtigen Gefrierschrankes braucht man nicht unbedingt. Zu Not kann man immer noch eine Gefrierbox in die Heckgarage stellen.

  • Wir haben seit fast 10 Jahren einen Isotherm CR130 DRINK INOX Kühlschrank ohne Gefrierfach und einen CR65 INOX Gefrierschrank.


    Am Anfang hatten wir ziemliche Probleme mit den Geräten, denn die Lüfter am Kompressor lief in die falsche Richtung und verursachte einen Wärmestau. Dies führte zu einer extrem unterschiedlichen Temperaturverteilung. Seit der Behebung laufen die Geräte sehr zuverlässig. Einzig beim Kühlschrank muss man mit der Temperatureinstellung aufpassen da Sonst die Temperatur ganz unten den Gefrierpunkt unterschreitet. Da gibt zum Verdruß meiner Frau gelegentlich gefrorenes Gemüse. Insbesondere wenn der Kühlschrank sehr voll ist ergibt sich trotz internem Lüfter ein Temperaturgefälle.


    Leider ist uns letzte Woche beim Kühlschrank die Verschlussfeder gebrochen. Diese lässt sichnicht einfach austauschen, sondern es muss entweder der punktgeschweißte Verschluss ausgebohrt werden, oder eventuell die komplett verklebte Innenverkleidung entfernt werden. Leider hat sich der Support von Bukh-Bremen bisher nicht gemeldet. Ich hoffe dass wegen der kleinen Feder nicht die komplette Tür ersetzt werden muss.


    Ansonsten würde ich heute wohl eher 2x 130 INOX nehmen. Wenn einer ausfällt dann hat man einen Zweiten, und die -18° C eines richtigen Gefrierschrankes braucht man nicht unbedingt. Zu Not kann man immer noch eine Gefrierbox in die Heckgarage stellen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!