Posts by touring24

    Bist du wirklich so jung (dann würde ich an deiner Stelle den Fotografen deines Avatars verklagen! ;) ) oder schon so vergesslich?! :D

    Was soll das denn?

    Was war denn mit Vista, dessen Vorgänger XP seinen eigenen Nachfolger selbst überlebt hat?
    Oder das ungeliebte Windows 2000, das mehr neue Probleme aufgeworfen hat, als es selbst gelöst hat?
    Oder Windows 98 "first edition"?

    Wieso ungeliebtes Windows 2000. So schlecht war es nun auch nicht, und in manchen Dingen besser, oder anders al XP.
    Ausserdem wollte ich nun nicht über alte Zöpfe schreiben, sondern der Fragesteller hat nach Windows 7 gefragt.

    Sicher, mit Win7 tauchen sicher wieder Probleme auf, aber das große Stöhnen der IT-Experten (wer ist das eigentlich?)

    Das sind diejenigen, die sich tag täglich damit rumärgern müssen.
    Die einen mehr, die anderen weniger.

    sodaß einiges an Software doch neu geschrieben werden mußte und nicht ganz im Sinne von "das haben wir immer schon so gemacht" aus der alten Version einfach nachgezogen werden konnte.

    Ja, aber es wurde leider nicht alles neu geschrieben, und alte Fehler wurden mitgelschleift und nicht bereinigt. Wie z.B. bei Funktionen zur internationalen Datumsformatierung. Da schwirren immer noch Librarys bei herum die nicht funktionieren.

    Aber das Windows 7 an sich ist aus meiner Sicht sehr unproblematisch und ab Verkaufsstart sehr stabil!

    Ich kenne genügend Leute die an W7 kein gutes Haar lassen. Zum Beispiel war in früheren Versionen ein Taskmanager auch wirklich ein Taskmanager und hatte die Kontrolle über das Betreinbssystem. Mittlerweile hängst sich sogar der Taskmanager auf, und manchmal lässt sich Windows nur noch über den Ausschaltknopf herunterfahren. Dann die vielen unkonrollierten Abstürze des Explorers, und immer wieder die Sanduhr. Da wird im Nirrwana herumgesucht, und während man einen zweiten Explorer-Prozeß öffnet und das gleiche Verzeichnis öffnet und das gesuchte findet, sucht der erste Prozeß immer noch. Dann blockiert ein Prozeß viele andere Prozeße, und nur mit viel Erfahrung oder Glück lässt sich herausfinden woran das liegt. Je mehr Software auf einem Windows-PC installiert ist umso schlimmer.
    Aber auch bei einfach ausgestatteten PC's sind die normalen User nicht selten überfordert und benötigen erfahrene Hilfe. Aber nicht unbedingt weil sie es nicht wissen, sondern weil Fehler auftauchen und manchmal eben nur erfahrene User etwas damit anfangen können,


    Würde die Autoindustrie so Autos bauen, wie Microsoft Software entwickelt, dann müssten wir wohl alle einen Automechaniker auf unseren Fahrten mitnehmen müssen.
    Und wir wären ständig damit beschäftigt die Fenster runter und wieder hochzukurbeln.


    Ich habe habe das Vertrauen in Windows verloren und werde langsam aber sicher die komplette Hardware gegen MAC austauschen.
    Ich könnte über jede Menge Probleme mit W7 berichten, aber das war ja nicht die Fragestellung in diesem Thread.

    Bitte niemals die Worte "Spiegelung" und "Sicherung" auch nur annähernd gleichstellen!


    Datenspiegelung erhöht nur die Datenverfügbarkeit, aber nicht die Datensicherheit!

    Ich habe nicht behauptet dass Spiegelung eine Datensicherung ist oder gar ersetzt, sondern etwas ähnliches, und wollte einem Laien nur etwas verständlich machen.

    Bist du wirklich so jung (dann würde ich an deiner Stelle den Fotografen deines Avatars verklagen! ;) ) oder schon so vergesslich?! :D

    Was soll das denn?

    Was war denn mit Vista, dessen Vorgänger XP seinen eigenen Nachfolger selbst überlebt hat?
    Oder das ungeliebte Windows 2000, das mehr neue Probleme aufgeworfen hat, als es selbst gelöst hat?
    Oder Windows 98 "first edition"?

    Wieso ungeliebtes Windows 2000. So schlecht war es nun auch nicht, und in manchen Dingen besser, oder anders al XP.
    Ausserdem wollte ich nun nicht über alte Zöpfe schreiben, sondern der Fragesteller hat nach Windows 7 gefragt.

    Sicher, mit Win7 tauchen sicher wieder Probleme auf, aber das große Stöhnen der IT-Experten (wer ist das eigentlich?)

    Das sind diejenigen, die sich tag täglich damit rumärgern müssen.
    Die einen mehr, die anderen weniger.

    sodaß einiges an Software doch neu geschrieben werden mußte und nicht ganz im Sinne von "das haben wir immer schon so gemacht" aus der alten Version einfach nachgezogen werden konnte.

    Ja, aber es wurde leider nicht alles neu geschrieben, und alte Fehler wurden mitgelschleift und nicht bereinigt. Wie z.B. bei Funktionen zur internationalen Datumsformatierung. Da schwirren immer noch Librarys bei herum die nicht funktionieren.

    Aber das Windows 7 an sich ist aus meiner Sicht sehr unproblematisch und ab Verkaufsstart sehr stabil!

    Ich kenne genügend Leute die an W7 kein gutes Haar lassen. Zum Beispiel war in früheren Versionen ein Taskmanager auch wirklich ein Taskmanager und hatte die Kontrolle über das Betreinbssystem. Mittlerweile hängst sich sogar der Taskmanager auf, und manchmal lässt sich Windows nur noch über den Ausschaltknopf herunterfahren. Dann die vielen unkonrollierten Abstürze des Explorers, und immer wieder die Sanduhr. Da wird im Nirrwana herumgesucht, und während man einen zweiten Explorer-Prozeß öffnet und das gleiche Verzeichnis öffnet und das gesuchte findet, sucht der erste Prozeß immer noch. Dann blockiert ein Prozeß viele andere Prozeße, und nur mit viel Erfahrung oder Glück lässt sich herausfinden woran das liegt. Je mehr Software auf einem Windows-PC installiert ist umso schlimmer.
    Aber auch bei einfach ausgestatteten PC's sind die normalen User nicht selten überfordert und benötigen erfahrene Hilfe. Aber nicht unbedingt weil sie es nicht wissen, sondern weil Fehler auftauchen und manchmal eben nur erfahrene User etwas damit anfangen können,


    Würde die Autoindustrie so Autos bauen, wie Microsoft Software entwickelt, dann müssten wir wohl alle einen Automechaniker auf unseren Fahrten mitnehmen müssen.
    Und wir wären ständig damit beschäftigt die Fenster runter und wieder hochzukurbeln.


    Ich habe habe das Vertrauen in Windows verloren und werde langsam aber sicher die komplette Hardware gegen MAC austauschen.
    Ich könnte über jede Menge Probleme mit W7 berichten, aber das war ja nicht die Fragestellung in diesem Thread.

    Bitte niemals die Worte "Spiegelung" und "Sicherung" auch nur annähernd gleichstellen!


    Datenspiegelung erhöht nur die Datenverfügbarkeit, aber nicht die Datensicherheit!

    Ich habe nicht behauptet dass Spiegelung eine Datensicherung ist oder gar ersetzt, sondern etwas ähnliches, und wollte einem Laien nur etwas verständlich machen.

    ... der fragt wieder so-n Zeug !

    Ach was, wer nicht fragt bleibt dumm.
    Und schließlich kann man nicht alles wissen.

    Welche Vorteile hat > WIN 7 < gegenüber > XP < ?

    Das kann man so nicht so einfach beantworten.
    Bei Windows7 gibt es jede Menge Neuerungen, und vor allem sehr viele Spielereien, die auch Zeit kosten und den Rechner langsam machen.
    Aber es gibt auch Neuerungen weil es neue Generationen von Rechnern gibt.
    Vielleicht sind dem Einen oder Anderen die Begriffe 8, 16 und 32-Bit noch ein Begriff. Ich möchte da nun nicht genauer drauf eingehen, denn um das zu verstehen müsste ich weit ausholen.
    Aber vergleichen wir es doch mal mit einem Otto-Motor. Da gibt es 4, 5, 6, 8 und sogar 12 Zylinder-Motoren.
    Und je mehr Zylinder, umso mehr Power lässt sich herausholen.


    Und ähnlich ist es bei den Prozessoren.
    In den letzten Jahren waren PC's mit 32-Bit-Technolgie der Standard, und mittlerweile gibt es Prozessoren die 64-Bit mit einer Rechenoperation verarbeiten können. Und das ist ein großer Geschwindigkeitsvorteil gegenüber den herkömmlichen PC's.


    Damit man diese Leistung aus dem PC mit 64-Bit auch herausholen kann, muß auch die Software darauf eingestellt werden. Auf den 64-PC's läuft zwar auch Software die auf den alten PC's laufen, um aber die Leistung des 64-Bit-PC's herauszukitzeln, gibt es spezielle Software.
    Deshalb gibt es für Windows-7 auch zwei verschiedene Betriebssysteme. Nämlich für 32 und 64 Bit.


    Das sind sicher nicht die einzigen Vorteile von Window-7, und dieses neue Betriebssystem bringt auch neue Software und somit mehr Komfort mit, über den man allerdings geteilter Meinung sein kann.


    Aber eines ist ganz sicher. Dieses neue Betriebssystem bringt nicht neue Software, sondern auch neue Fehler mit. Noch nie hat ein Betriebssystem so viele Probleme bereitet wie Windows-7.
    Und da spreche nicht nur ich aus eigener Erfahrung. Ich kenne sehr viele IT-Spezialisten die über Windows-7 stöhnen.

    Warum werden neuere Computer nur mit Riesen-Magnetplatten ( Minimum 500 GB ) angeboten ?
    Ist das neue WIN 7 derart speicherhungrig ?

    Das hat nichts mit Windows-7 zu tun, und man muß zunächst mal etwas in die Vergangenheit schauen.
    Die Steigerung von Speicherplatz ist ein Phänomen das eigentlich mit der EDV begann.
    Programme werden immer leistungsfähiger und komfortabler, und benötigen aber auch mehr Platz.
    Das ist wie mit einem Womo. Je mehr ich unterbringen und mitnehmen möchte, umso größer muß das Ding sein.


    Ganz am Anfang begnügnte man sich in der EDV mit reiner Datenverarbeitung. Da wurde noch nicht so viel gespeichert, sondern es wurde gerechnet und ausgedruckt.
    Dann kam die Textverarbeitung und immer mehr Briefe und Dokumente wurde gespeichert. Auch Datenbanken wurden entwickelt und es wurde immer mehr Daten gespeichert.
    Die Textverarbeitungsprogramme wurden erweitert und man konnte auch Grafiken speichern.
    Vor gut 10 Jahren kamen dann die ersten Digitalkameras, mit denen man damals noch recht kleine Bilder machen konnte. Und auch diese Kameras wurden verbessert, die Bilder wurden größer, und der Speicherbedarf stieg.
    Heute werden mehr Bilder gemacht als jemals zuvor, aber nur ein kleiner Bruchteil der Bilder kommt noch aufs Papier, sondern wird auf Festplatte gespeichert.


    Irgendwann kamen dann auch noch Musik, und auch die speichert man kaum noch auf CD oder DVD, sondern auf Festplatte.


    Und auch Videos erorberten den PC, und egal ob Aufzeichnungen aus dem Fernsehen oder selbst gedrehte Video's, alles kommt auf die Festplatte.
    Einfache Videos benötigen schon ein vielfaches an Platz was ein Foto einer modernen Digitalkamera benötigt, und das neue HD-Video-Format benötigt nun noch mehr an Speicherplatz, weil auch mehr und bessere Bildinformationen gespeichert werden.


    Ein Spielfilm von 2 Stunden Länge aus dem Fernsehen, benötigt ca. 5 GigaByte Speicherplatz. Auf eine 500 Gigabyte Festplatte, passen also gerade mal 100 Spielfilme drauf.
    Ähnlich ist das mit den selbst aufgezeichneten Videos, und wer bereits eine HD-Video-Cam besitzt, dem reichen für 2 Stunden Aufzeichnung keine 5 Gigabyte mehr.


    Wir sind sicherlich noch lange nicht am Ende mit dem Speicherbedarf.
    Früher konnte man seine Daten noch auf Disketten, CD's, DVD's oder Magnetbändern sichern, aber diese Medien sind schon lange zu klein für den Speicherhunger den wir zur Zeit haben.
    Die Festplatten sind mittlerweile so preisgünstig geworden, dass es keinen Sinn mehr gemacht hat diese alten und kleinen Speichermedien zu nutzen.
    Mittlerweile gibt es PC-Systeme die haben 2 oder mehr Festplatten und die gespeicherten Daten werden gespiegelt. Das heisst dass alle Daten gleichzeitig auf mehreren Festplatten gespeichert werden.
    Das tut man deshalb um Datenverlust vorzubeugen, also so eine Art Datensicherung.
    Fällt mal ein Festplatte durch defekt aus, so befinden sich die Daten immer noch auf einer oder mehreren anderen Festplatten.


    Allerdings können wir froh sein dass die Festplatten schrumpfen und nicht mit der Speichermenge wachsen.
    Mitte der achtziger Jahre wog ein 130 Megabyte-Festplatte gut 50 Kg und war fast so groß wie eine Waschmaschine.
    130 Megabyte sind etwa 1/4000 von 500 Gigabyte. Allerdings nimmt eine heutige 500 Gigabyte-Festplatte nur etwa 1/150 des Platzes einer damaligen 132 Megabyte-Festplatte ein.


    In wirklich werden die Festplatte also nicht größer sondern kleiner, aber ich Speicherplatz vergrößert sich. ;)


    Ich hoffe mein Beitrag kam nun einigermßen verständlich rüber. :wink

    ... der fragt wieder so-n Zeug !

    Ach was, wer nicht fragt bleibt dumm.
    Und schließlich kann man nicht alles wissen.

    Welche Vorteile hat > WIN 7 < gegenüber > XP < ?

    Das kann man so nicht so einfach beantworten.
    Bei Windows7 gibt es jede Menge Neuerungen, und vor allem sehr viele Spielereien, die auch Zeit kosten und den Rechner langsam machen.
    Aber es gibt auch Neuerungen weil es neue Generationen von Rechnern gibt.
    Vielleicht sind dem Einen oder Anderen die Begriffe 8, 16 und 32-Bit noch ein Begriff. Ich möchte da nun nicht genauer drauf eingehen, denn um das zu verstehen müsste ich weit ausholen.
    Aber vergleichen wir es doch mal mit einem Otto-Motor. Da gibt es 4, 5, 6, 8 und sogar 12 Zylinder-Motoren.
    Und je mehr Zylinder, umso mehr Power lässt sich herausholen.


    Und ähnlich ist es bei den Prozessoren.
    In den letzten Jahren waren PC's mit 32-Bit-Technolgie der Standard, und mittlerweile gibt es Prozessoren die 64-Bit mit einer Rechenoperation verarbeiten können. Und das ist ein großer Geschwindigkeitsvorteil gegenüber den herkömmlichen PC's.


    Damit man diese Leistung aus dem PC mit 64-Bit auch herausholen kann, muß auch die Software darauf eingestellt werden. Auf den 64-PC's läuft zwar auch Software die auf den alten PC's laufen, um aber die Leistung des 64-Bit-PC's herauszukitzeln, gibt es spezielle Software.
    Deshalb gibt es für Windows-7 auch zwei verschiedene Betriebssysteme. Nämlich für 32 und 64 Bit.


    Das sind sicher nicht die einzigen Vorteile von Window-7, und dieses neue Betriebssystem bringt auch neue Software und somit mehr Komfort mit, über den man allerdings geteilter Meinung sein kann.


    Aber eines ist ganz sicher. Dieses neue Betriebssystem bringt nicht neue Software, sondern auch neue Fehler mit. Noch nie hat ein Betriebssystem so viele Probleme bereitet wie Windows-7.
    Und da spreche nicht nur ich aus eigener Erfahrung. Ich kenne sehr viele IT-Spezialisten die über Windows-7 stöhnen.

    Warum werden neuere Computer nur mit Riesen-Magnetplatten ( Minimum 500 GB ) angeboten ?
    Ist das neue WIN 7 derart speicherhungrig ?

    Das hat nichts mit Windows-7 zu tun, und man muß zunächst mal etwas in die Vergangenheit schauen.
    Die Steigerung von Speicherplatz ist ein Phänomen das eigentlich mit der EDV begann.
    Programme werden immer leistungsfähiger und komfortabler, und benötigen aber auch mehr Platz.
    Das ist wie mit einem Womo. Je mehr ich unterbringen und mitnehmen möchte, umso größer muß das Ding sein.


    Ganz am Anfang begnügnte man sich in der EDV mit reiner Datenverarbeitung. Da wurde noch nicht so viel gespeichert, sondern es wurde gerechnet und ausgedruckt.
    Dann kam die Textverarbeitung und immer mehr Briefe und Dokumente wurde gespeichert. Auch Datenbanken wurden entwickelt und es wurde immer mehr Daten gespeichert.
    Die Textverarbeitungsprogramme wurden erweitert und man konnte auch Grafiken speichern.
    Vor gut 10 Jahren kamen dann die ersten Digitalkameras, mit denen man damals noch recht kleine Bilder machen konnte. Und auch diese Kameras wurden verbessert, die Bilder wurden größer, und der Speicherbedarf stieg.
    Heute werden mehr Bilder gemacht als jemals zuvor, aber nur ein kleiner Bruchteil der Bilder kommt noch aufs Papier, sondern wird auf Festplatte gespeichert.


    Irgendwann kamen dann auch noch Musik, und auch die speichert man kaum noch auf CD oder DVD, sondern auf Festplatte.


    Und auch Videos erorberten den PC, und egal ob Aufzeichnungen aus dem Fernsehen oder selbst gedrehte Video's, alles kommt auf die Festplatte.
    Einfache Videos benötigen schon ein vielfaches an Platz was ein Foto einer modernen Digitalkamera benötigt, und das neue HD-Video-Format benötigt nun noch mehr an Speicherplatz, weil auch mehr und bessere Bildinformationen gespeichert werden.


    Ein Spielfilm von 2 Stunden Länge aus dem Fernsehen, benötigt ca. 5 GigaByte Speicherplatz. Auf eine 500 Gigabyte Festplatte, passen also gerade mal 100 Spielfilme drauf.
    Ähnlich ist das mit den selbst aufgezeichneten Videos, und wer bereits eine HD-Video-Cam besitzt, dem reichen für 2 Stunden Aufzeichnung keine 5 Gigabyte mehr.


    Wir sind sicherlich noch lange nicht am Ende mit dem Speicherbedarf.
    Früher konnte man seine Daten noch auf Disketten, CD's, DVD's oder Magnetbändern sichern, aber diese Medien sind schon lange zu klein für den Speicherhunger den wir zur Zeit haben.
    Die Festplatten sind mittlerweile so preisgünstig geworden, dass es keinen Sinn mehr gemacht hat diese alten und kleinen Speichermedien zu nutzen.
    Mittlerweile gibt es PC-Systeme die haben 2 oder mehr Festplatten und die gespeicherten Daten werden gespiegelt. Das heisst dass alle Daten gleichzeitig auf mehreren Festplatten gespeichert werden.
    Das tut man deshalb um Datenverlust vorzubeugen, also so eine Art Datensicherung.
    Fällt mal ein Festplatte durch defekt aus, so befinden sich die Daten immer noch auf einer oder mehreren anderen Festplatten.


    Allerdings können wir froh sein dass die Festplatten schrumpfen und nicht mit der Speichermenge wachsen.
    Mitte der achtziger Jahre wog ein 130 Megabyte-Festplatte gut 50 Kg und war fast so groß wie eine Waschmaschine.
    130 Megabyte sind etwa 1/4000 von 500 Gigabyte. Allerdings nimmt eine heutige 500 Gigabyte-Festplatte nur etwa 1/150 des Platzes einer damaligen 132 Megabyte-Festplatte ein.


    In wirklich werden die Festplatte also nicht größer sondern kleiner, aber ich Speicherplatz vergrößert sich. ;)


    Ich hoffe mein Beitrag kam nun einigermßen verständlich rüber. :wink

    Normaler antworte ich auf solche Kommentare ja nicht, aber willy13 lässt mir keine andere Wahl.

    Quote

    Original von Willy13mit anderen Worten wurde mir mitgeteilt, ich bringe ihm nichts, und deshalb würde er mich und nicht seinen Moderator ausschießen, sinngemäß könnte man dieser PM entnehmen das er die Handlungen seines Moderator auch nicht gutheißen würde, aber der bringt ihm halt Vorteile


    Dies stimmt so überhaupt nicht, und hat auch nichts mehr mit freier Meinungsäusserung zu tun. Aber ich werde das hier auch nicht breit treten, den es geht nur mich und willy13 etwas an.
    Es hat mit diesem Forum auch nichts zu tun, sondern ist in meinen Augen nur ein ganz schlechter Stil um schmutzige Wäsche zu waschen.


    Ich werde hier auch nicht darüber berichten wie es zu all dem kam, aber ich möchte nur eins bemerken: "Wer frei von Schuld, der werfe den ersten Stein."

    Normaler antworte ich auf solche Kommentare ja nicht, aber willy13 lässt mir keine andere Wahl.

    Quote

    Original von Willy13mit anderen Worten wurde mir mitgeteilt, ich bringe ihm nichts, und deshalb würde er mich und nicht seinen Moderator ausschießen, sinngemäß könnte man dieser PM entnehmen das er die Handlungen seines Moderator auch nicht gutheißen würde, aber der bringt ihm halt Vorteile


    Dies stimmt so überhaupt nicht, und hat auch nichts mehr mit freier Meinungsäusserung zu tun. Aber ich werde das hier auch nicht breit treten, den es geht nur mich und willy13 etwas an.
    Es hat mit diesem Forum auch nichts zu tun, sondern ist in meinen Augen nur ein ganz schlechter Stil um schmutzige Wäsche zu waschen.


    Ich werde hier auch nicht darüber berichten wie es zu all dem kam, aber ich möchte nur eins bemerken: "Wer frei von Schuld, der werfe den ersten Stein."

    Quote

    Original von Ulrike M.
    Guten Morgen allseits,


    Erstmals muss ich meiner Anerkennung Ausdruck verleihen, dass jemand wie der Chef von touring24 persönlich Rede und Antwort steht - das "hat was"!


    Ich finde das selbstverständlich, Ulrike.
    Das gleiche gilt auch meine Frau Claudia, die ja die meiste Arbeit mit den Stellplatzdaten hat.
    Wir wollen und müssen auch Aufklärung betreiben, denn es kommt immer wieder zu Mißverständnissen.



    Sollten wir den falsch gekennzeichnet haben, dann sind wir für jeden Tipp dankbar.
    Generell haben wir aber die Einstellung dass auch Parkplätze aufgenommen werden sollen, auf denen Wohnmobile parken dürfen und können. Schliesslich will man auch mal Pause machen, Wandern gehen oder nur eine Stadtbesichtigung unternehmen.
    Ich muß aber leider auch zugeben, dass einige Wohnmobilisten solche Hinweise zu den Parkplätzen missverstehen.
    Erst vor Kurzem hat sich ein User bei uns beschwert weil er einen saftigen Strafzettel in Hollnad bekommen hat, und auf einem als Parkplatz gekennzeichneten Platz übernachtet hat.
    Parkplätze sind und bleiben eben Parkplätze, und jeder der diese Plätze nutzt muß sich über die örtliche Rechtslage schlau machen.
    Auch wenn das Übernachten auf Parkplätzen in Italien erlaubt ist, so heisst das nicht dass dies in anderen Ländern genauso sein muß.


    Da bei uns jeder angemeldete User Stellplätze eintragen kann, ist es allerdings auch möglich dass die Daten nicht von uns recherchiert wurden. So kann es aber auch vorkommen, dass ein Platz falsch gekennzeichnet ist.
    Wenn es neu eingetragen Plätze in Deutschland sind, dann versuchen wir immer mit dem Betreiber Kontakt auszunehmen, um die Daten abzugleichen und zu vervollständigen.
    Und darin unterscheidet sich Touring24.info auch von vielen anderen Stellplatzinformationssystem. Es steckt eben auch sehr viel Arbeit in unserem Daten.
    Am Anfang haben wir auch mal mit einem öffentlichen Punktesystem gearbeitet. Das Ergebnis war, dass es User gab die nur an unsere Daten herankommen wollten, und dafür willkürlich Stellplätze eingetragen haben die es überhaupt nicht gab. Und weil wir uns auch heute nicht sicher sein können ob uns nun jemand ein faules Ei reinlegt, wird bei uns möglichst viel kontrolliert.


    Peter

    Quote

    Original von Ulrike M.
    Guten Morgen allseits,


    Erstmals muss ich meiner Anerkennung Ausdruck verleihen, dass jemand wie der Chef von touring24 persönlich Rede und Antwort steht - das "hat was"!


    Ich finde das selbstverständlich, Ulrike.
    Das gleiche gilt auch meine Frau Claudia, die ja die meiste Arbeit mit den Stellplatzdaten hat.
    Wir wollen und müssen auch Aufklärung betreiben, denn es kommt immer wieder zu Mißverständnissen.



    Sollten wir den falsch gekennzeichnet haben, dann sind wir für jeden Tipp dankbar.
    Generell haben wir aber die Einstellung dass auch Parkplätze aufgenommen werden sollen, auf denen Wohnmobile parken dürfen und können. Schliesslich will man auch mal Pause machen, Wandern gehen oder nur eine Stadtbesichtigung unternehmen.
    Ich muß aber leider auch zugeben, dass einige Wohnmobilisten solche Hinweise zu den Parkplätzen missverstehen.
    Erst vor Kurzem hat sich ein User bei uns beschwert weil er einen saftigen Strafzettel in Hollnad bekommen hat, und auf einem als Parkplatz gekennzeichneten Platz übernachtet hat.
    Parkplätze sind und bleiben eben Parkplätze, und jeder der diese Plätze nutzt muß sich über die örtliche Rechtslage schlau machen.
    Auch wenn das Übernachten auf Parkplätzen in Italien erlaubt ist, so heisst das nicht dass dies in anderen Ländern genauso sein muß.


    Da bei uns jeder angemeldete User Stellplätze eintragen kann, ist es allerdings auch möglich dass die Daten nicht von uns recherchiert wurden. So kann es aber auch vorkommen, dass ein Platz falsch gekennzeichnet ist.
    Wenn es neu eingetragen Plätze in Deutschland sind, dann versuchen wir immer mit dem Betreiber Kontakt auszunehmen, um die Daten abzugleichen und zu vervollständigen.
    Und darin unterscheidet sich Touring24.info auch von vielen anderen Stellplatzinformationssystem. Es steckt eben auch sehr viel Arbeit in unserem Daten.
    Am Anfang haben wir auch mal mit einem öffentlichen Punktesystem gearbeitet. Das Ergebnis war, dass es User gab die nur an unsere Daten herankommen wollten, und dafür willkürlich Stellplätze eingetragen haben die es überhaupt nicht gab. Und weil wir uns auch heute nicht sicher sein können ob uns nun jemand ein faules Ei reinlegt, wird bei uns möglichst viel kontrolliert.


    Peter

    Quote

    Original von Arro


    Ich hatte mir damals gedacht, wenn jeder nur ein oder zwei Stellplatzdaten vervollständigt, hätten wir einen aktuellen Führer, der an keine Maßgaben (wie oben genannt) gekoppelt ist. Also im Prinzip ein Gewinn für alle, aber im Prinzip habe ich den Gedanken daran wohl schnell verloren.


    Mit genau dieser Vorstellung haben wir vor ein paar Jahren auch begonnen, aber wir wurden sehr schnell eines besseren belehrt, und wenn jetzt mal jemand zwei Fotos, oder eine Bewertung hochlädt, dann müssen wir uns auch noch den Vorwurf gefallen lassen, wir würden damit Geld verdienen.


    Quote

    Original von Arro
    Oft hat man das Gefühl, dass viele nur Daten haben möchten, aber es darf keine Arbeit machen; nur ist das eigentlich nicht im Sinne einer Gemeinschaft.
    Gruß Arnd


    Eine qualitativ hochwertige Stellplatzrecherche ist ein sehr undankbares Geschäft.
    Auch unsere Scouts wissen, wie mühselig das Sammeln von Stellplatzdaten ist. Aber sie halten zu uns und sind fleissig. Und immer mehr unserer VIP's machen mit. Aber das wahrscheinlich auch nur, weil schon ein gewisser Bestand vorhanden ist, von dem Sie überzeugt sind und selbst profitieren.
    Ein Problem ist aber auch dass man sich unterwegs die Daten nicht notiert, und zu Hause dann gar nicht dran denkt sich die Mühe zu machen, die Daten zu melden. Und deshalb werden wir im nächsten Jahr auch etwas neues machen.


    Mittlerweile arbeiten wir aber auch mit einer ausländischen Organisation zusammen, und rationaliesieren die Erfassung von Stellplatzdaten.


    Es ist auch nicht alleine mit der Erfassung von Stellplatzdaten getan, sondern man muß sie auch auswerten können.


    Viele haben sich daran schon an einer Stellplatzdatenbank versucht, und selbst wir waren immer wieder kurz vorm Aufgeben.
    Wer ein weiteres Stellplatzinformationssystem in die Welt setzen möchte, der sollte sich das wirklich gut überlegen. Es haben schon Einge wieder aufgegeben, oder sind kaum gewachsen.


    Selbst die großen Verlage mit ihren auflagestarken Zeitschriften machen es sich da leicht und erwarten Rückmeldungen von Ihren Lesern. Aber das Ergebnis überzeugt mich nicht.

    Quote

    Original von Arro


    Ich hatte mir damals gedacht, wenn jeder nur ein oder zwei Stellplatzdaten vervollständigt, hätten wir einen aktuellen Führer, der an keine Maßgaben (wie oben genannt) gekoppelt ist. Also im Prinzip ein Gewinn für alle, aber im Prinzip habe ich den Gedanken daran wohl schnell verloren.


    Mit genau dieser Vorstellung haben wir vor ein paar Jahren auch begonnen, aber wir wurden sehr schnell eines besseren belehrt, und wenn jetzt mal jemand zwei Fotos, oder eine Bewertung hochlädt, dann müssen wir uns auch noch den Vorwurf gefallen lassen, wir würden damit Geld verdienen.


    Quote

    Original von Arro
    Oft hat man das Gefühl, dass viele nur Daten haben möchten, aber es darf keine Arbeit machen; nur ist das eigentlich nicht im Sinne einer Gemeinschaft.
    Gruß Arnd


    Eine qualitativ hochwertige Stellplatzrecherche ist ein sehr undankbares Geschäft.
    Auch unsere Scouts wissen, wie mühselig das Sammeln von Stellplatzdaten ist. Aber sie halten zu uns und sind fleissig. Und immer mehr unserer VIP's machen mit. Aber das wahrscheinlich auch nur, weil schon ein gewisser Bestand vorhanden ist, von dem Sie überzeugt sind und selbst profitieren.
    Ein Problem ist aber auch dass man sich unterwegs die Daten nicht notiert, und zu Hause dann gar nicht dran denkt sich die Mühe zu machen, die Daten zu melden. Und deshalb werden wir im nächsten Jahr auch etwas neues machen.


    Mittlerweile arbeiten wir aber auch mit einer ausländischen Organisation zusammen, und rationaliesieren die Erfassung von Stellplatzdaten.


    Es ist auch nicht alleine mit der Erfassung von Stellplatzdaten getan, sondern man muß sie auch auswerten können.


    Viele haben sich daran schon an einer Stellplatzdatenbank versucht, und selbst wir waren immer wieder kurz vorm Aufgeben.
    Wer ein weiteres Stellplatzinformationssystem in die Welt setzen möchte, der sollte sich das wirklich gut überlegen. Es haben schon Einge wieder aufgegeben, oder sind kaum gewachsen.


    Selbst die großen Verlage mit ihren auflagestarken Zeitschriften machen es sich da leicht und erwarten Rückmeldungen von Ihren Lesern. Aber das Ergebnis überzeugt mich nicht.

    Quote

    Original von BernieRapido
    In Italien sind wir zu 3 Stellplätzen gefahren von denen 2 nicht an dem GPS-bezeichneten Ort waren.
    Einer führte in eine verlassen Sackgasse ohne Wendemöglichkeit, 500 m vom eigentlichen Stellplatz, die andere mitten in eine Italienische Stadt, 5 km vom eigentlichen Stellplatz. Das ist echt Mist.


    Ich bin also immer noch auf der Suche nach einem Guten. Vielleicht hab ich den hier jetzt gefunden.


    Hast Du auch auf die Angaben der GPS-Qualität geachtet?


    Obwohl wir immer wieder ausdrücklich darauf hinweisen, wird diese Kennzeichnung auch immer wieder missachtet.


    Bei Touring24.info werden alle GPS-Angaben qualifiziert.


    Und wenn GPS-Daten ais strassengenau gekennzeichnet sind, dann bedeutet dies, dass der Stellplatz sich in dieser Strasse befinden soll, und nicht bei diesen Koordinaten.


    Wenn ein Stellplatz als ortsgenau gekennzeichnet ist, dann bedeutet es dass sich in diesem Ort ein Stellplatz befinden soll, und nicht bei diesen Koordinaten.


    Die Koordinaten werden aber deshalb angegeben, damit man die Strasse oder der Ort auch auf einer Karte angezeigt werden kann.


    Sind die GPS-Daten als topgenau, bzw. als Einfahrt gekennzeichnet, und der Stellplatz kann nicht gefunden werden, dann ist es möglich dass der Stellplatz vielleicht nur saisonal geöffnet ist, oder dass es diesen Stellplatz vielleicht nicht mehr gibt.


    Uns wird immer wieder angelastet wenn Stellplätze von heute auf morgen verschwinden.
    Es würde uns jedoch viel mehr helfen wenn wir Rückmeldungen über die angeblich nicht gefundenen Stellplätze erhalten. Frustierte Beschwerden über nicht angeblich falsche Daten helfen niemandem.


    Gerade in Italien werden Stellplätze nicht selten nach Tageslaune geöffnet, bzw. geschlossen.
    Andere Länder, andere Sitten.
    Auch wenn sich das so mancher Deutsche nicht vorstellen mag. Aber es ist eben so !!!


    In diesem Jahr mussten wir im Juni in Italien selbst feststellen, dass an einem Tag eine 2-Meter Schranke an einem vermeintlichen Stellplatz angebracht war.
    Als wir zwei Tage später wieder vorbei kamen, war die Schränke weg, und es parkten Wohnmobile dort.


    Nichts für ungut, aber ich bitte um etwas Verständnis was die ausländischen Stellplätze betrifft.
    Wir sind auch nicht in der Lage jedes Jahr mehr als 13.000 Stellplätze anzufahren und zu inspizieren.
    So etwas ließe sich auch gar nicht finanzieren.

    Quote

    Original von BernieRapido
    In Italien sind wir zu 3 Stellplätzen gefahren von denen 2 nicht an dem GPS-bezeichneten Ort waren.
    Einer führte in eine verlassen Sackgasse ohne Wendemöglichkeit, 500 m vom eigentlichen Stellplatz, die andere mitten in eine Italienische Stadt, 5 km vom eigentlichen Stellplatz. Das ist echt Mist.


    Ich bin also immer noch auf der Suche nach einem Guten. Vielleicht hab ich den hier jetzt gefunden.


    Hast Du auch auf die Angaben der GPS-Qualität geachtet?


    Obwohl wir immer wieder ausdrücklich darauf hinweisen, wird diese Kennzeichnung auch immer wieder missachtet.


    Bei Touring24.info werden alle GPS-Angaben qualifiziert.


    Und wenn GPS-Daten ais strassengenau gekennzeichnet sind, dann bedeutet dies, dass der Stellplatz sich in dieser Strasse befinden soll, und nicht bei diesen Koordinaten.


    Wenn ein Stellplatz als ortsgenau gekennzeichnet ist, dann bedeutet es dass sich in diesem Ort ein Stellplatz befinden soll, und nicht bei diesen Koordinaten.


    Die Koordinaten werden aber deshalb angegeben, damit man die Strasse oder der Ort auch auf einer Karte angezeigt werden kann.


    Sind die GPS-Daten als topgenau, bzw. als Einfahrt gekennzeichnet, und der Stellplatz kann nicht gefunden werden, dann ist es möglich dass der Stellplatz vielleicht nur saisonal geöffnet ist, oder dass es diesen Stellplatz vielleicht nicht mehr gibt.


    Uns wird immer wieder angelastet wenn Stellplätze von heute auf morgen verschwinden.
    Es würde uns jedoch viel mehr helfen wenn wir Rückmeldungen über die angeblich nicht gefundenen Stellplätze erhalten. Frustierte Beschwerden über nicht angeblich falsche Daten helfen niemandem.


    Gerade in Italien werden Stellplätze nicht selten nach Tageslaune geöffnet, bzw. geschlossen.
    Andere Länder, andere Sitten.
    Auch wenn sich das so mancher Deutsche nicht vorstellen mag. Aber es ist eben so !!!


    In diesem Jahr mussten wir im Juni in Italien selbst feststellen, dass an einem Tag eine 2-Meter Schranke an einem vermeintlichen Stellplatz angebracht war.
    Als wir zwei Tage später wieder vorbei kamen, war die Schränke weg, und es parkten Wohnmobile dort.


    Nichts für ungut, aber ich bitte um etwas Verständnis was die ausländischen Stellplätze betrifft.
    Wir sind auch nicht in der Lage jedes Jahr mehr als 13.000 Stellplätze anzufahren und zu inspizieren.
    So etwas ließe sich auch gar nicht finanzieren.

    Ich hoffe Arro wird mir die nächsten Zeilen nicht krumm nehmen. Ansonsten bitte ich meinen Beitrag wieder zu löschen.


    Quote

    Original von oceanline
    Ob er überhaupt weiss, dass ich auch wo anders aktiv bin, weiss ich nicht. Ich melde mich nur nicht überall mit einem anderen Namen an.


    Gruss Uwe


    Doch Oceanline,


    und das ist auch der Grund. Und der Grund ist auch berechtigt, denn wir haben mit einem anderen User bereits schlechte Erfahrungen machen müssen. Mehr möchte ich dazu nicht aber schreiben.


    Außerdem ist es in Eurem Forum nicht erwünscht andere Anbieter von Stellplatzinformationssystem zu nennen. Warum sollten wir dann Moderatoren eines solchen Forums bei uns willkommen heißen.


    Was Deine Fotos und Informationen betrifft, so kann ich Dir versichern dass die seit der Sperrung nicht mehr angezeigt werden.


    Quote

    Original von oceanline
    Sicher ist nur, dass man keine Infos bekommt, wenn man nicht vorher bezahlt hat.


    Das ist falsch.
    Neue User erhalten einen werbefreien Schnupperzugang. User die keinen VIP-Status haben, bekommen Werbung eingeblendet. Je mehr Stellplätze angeschaut werden, desto öfter die Werbeeinblendungen.
    Es werden aber alle Stellplatzinformationen angezeigt. Allerdings muß man bei T24 angemeldet sein.


    Auch bei Touring24.info werden Fotos und Bewertungen mit Punkten honoriert. Wenn eine bestimmte Punktezahl innerhalb eines bestimmten Zeitraums erreicht ist, bekommen diese User keine Werbung angezeigt. Allerdings machen wir darüber kein Aufsehen, sondern das läuft im Hintergrund ab.


    Der Großteil aller Stellplatzinformationen bei T24, wurden durch meine Frau und mich recherchiert. Wir hinterfragen die Stellplatzinformationen nicht nur bei den Kommunen und Stellplatzbetreibern, sondern führen Stellplatzinspektionen von bis zu 500 Stellplätzen in drei Wochen durch. Dass so etwas nichts mit Urlaub zu tun hat, brauche ich wohl nicht zu erläutern.
    Bekommen wir neue Stellplätze gemeldet, versuchen wir die Kommune, bzw. den Stellplatzbetreiber zu kontaktieren um die Angaben zu prüfen und noch mehr Informationen zu erhalten.


    Die Arbeit die wir verrichten ist auch notwenig um qualitativ hochwertige Stellplatzinformationen zu erhalten, und deshalb erlauben wir uns für unsere geleistete Arbeit auch etwas zu verlangen, und das in Form eines gebührenpflichtigen VIP-Zugangs mit werbefreiem Zugang und Zusatzservices.


    Trotzdem ist Touring24.info für (fast) jeden offen, und wir haben auch Verständnis wenn uns jemand nicht unterstützt und andere Informationssysteme nutzt.


    Peter

    Ich hoffe Arro wird mir die nächsten Zeilen nicht krumm nehmen. Ansonsten bitte ich meinen Beitrag wieder zu löschen.


    Quote

    Original von oceanline
    Ob er überhaupt weiss, dass ich auch wo anders aktiv bin, weiss ich nicht. Ich melde mich nur nicht überall mit einem anderen Namen an.


    Gruss Uwe


    Doch Oceanline,


    und das ist auch der Grund. Und der Grund ist auch berechtigt, denn wir haben mit einem anderen User bereits schlechte Erfahrungen machen müssen. Mehr möchte ich dazu nicht aber schreiben.


    Außerdem ist es in Eurem Forum nicht erwünscht andere Anbieter von Stellplatzinformationssystem zu nennen. Warum sollten wir dann Moderatoren eines solchen Forums bei uns willkommen heißen.


    Was Deine Fotos und Informationen betrifft, so kann ich Dir versichern dass die seit der Sperrung nicht mehr angezeigt werden.


    Quote

    Original von oceanline
    Sicher ist nur, dass man keine Infos bekommt, wenn man nicht vorher bezahlt hat.


    Das ist falsch.
    Neue User erhalten einen werbefreien Schnupperzugang. User die keinen VIP-Status haben, bekommen Werbung eingeblendet. Je mehr Stellplätze angeschaut werden, desto öfter die Werbeeinblendungen.
    Es werden aber alle Stellplatzinformationen angezeigt. Allerdings muß man bei T24 angemeldet sein.


    Auch bei Touring24.info werden Fotos und Bewertungen mit Punkten honoriert. Wenn eine bestimmte Punktezahl innerhalb eines bestimmten Zeitraums erreicht ist, bekommen diese User keine Werbung angezeigt. Allerdings machen wir darüber kein Aufsehen, sondern das läuft im Hintergrund ab.


    Der Großteil aller Stellplatzinformationen bei T24, wurden durch meine Frau und mich recherchiert. Wir hinterfragen die Stellplatzinformationen nicht nur bei den Kommunen und Stellplatzbetreibern, sondern führen Stellplatzinspektionen von bis zu 500 Stellplätzen in drei Wochen durch. Dass so etwas nichts mit Urlaub zu tun hat, brauche ich wohl nicht zu erläutern.
    Bekommen wir neue Stellplätze gemeldet, versuchen wir die Kommune, bzw. den Stellplatzbetreiber zu kontaktieren um die Angaben zu prüfen und noch mehr Informationen zu erhalten.


    Die Arbeit die wir verrichten ist auch notwenig um qualitativ hochwertige Stellplatzinformationen zu erhalten, und deshalb erlauben wir uns für unsere geleistete Arbeit auch etwas zu verlangen, und das in Form eines gebührenpflichtigen VIP-Zugangs mit werbefreiem Zugang und Zusatzservices.


    Trotzdem ist Touring24.info für (fast) jeden offen, und wir haben auch Verständnis wenn uns jemand nicht unterstützt und andere Informationssysteme nutzt.


    Peter

    Quote

    Original von Arro
    Ich habe jetzt mal rumgesucht, aber nicht gefunden bzgl. Garmin und Nüvi.
    Also kann man da nichts abschließendes zu sagen, zumindest würde ich es mal versuchen.
    Gruß Arnd


    NÜVI/GARMIN wird auch nicht funktionieren, weil auf den Geräten auch kein Wndows-Mobile läuft.
    Garmin hat ein völlig eigens Konzept in Sachen Navigation.

    Quote

    Original von Arro
    Ich habe jetzt mal rumgesucht, aber nicht gefunden bzgl. Garmin und Nüvi.
    Also kann man da nichts abschließendes zu sagen, zumindest würde ich es mal versuchen.
    Gruß Arnd


    NÜVI/GARMIN wird auch nicht funktionieren, weil auf den Geräten auch kein Wndows-Mobile läuft.
    Garmin hat ein völlig eigens Konzept in Sachen Navigation.