Xaver
  • Member since Aug 21st 2004

Posts by Xaver

    Hallo Hegauer,


    vielen Dank für diesen Tip. Das ist schon eine Idee. Werde mich morgen sofort drum kümmern :-))) Manchmal sieht man den Wald vor laute rBäumen nicht :-)))


    Gruß


    Xaver

    Hallo Hegauer,


    vielen Dank für diesen Tip. Das ist schon eine Idee. Werde mich morgen sofort drum kümmern :-))) Manchmal sieht man den Wald vor laute rBäumen nicht :-)))


    Gruß


    Xaver

    Hallo Roman,klar : Schlimmer geht immer :-))) Ich bin eigendlich nicht so empfindlich, aber wenn Reklamationen wiederholt auftreten, finde ich es schon nervig.


    Dazu kommt, ich wohne in Ostfriesland und habe den Wohni im Raum Celle gekauft. Hobbyhändler in meiner Nähe weigern sich, Garantiearbeiten auszuführen und und Hobby sagt, man kann nichts machen, weil jeder Händler ein eigenständiger Unternehmer sei. Soviel zur Garantie bei Hobby. Das ist im KFZ-Bereich anders geregelt. Das ich als Nichtkunde im Garantiefall hinten anstellen muß,
    würde mich ja nicht stören. Die Überprüfung der Dichtigkeit wuerden sie jedoch gerne ausführen.


    Gruß
    Xaver

    Hallo Roman,klar : Schlimmer geht immer :-))) Ich bin eigendlich nicht so empfindlich, aber wenn Reklamationen wiederholt auftreten, finde ich es schon nervig.


    Dazu kommt, ich wohne in Ostfriesland und habe den Wohni im Raum Celle gekauft. Hobbyhändler in meiner Nähe weigern sich, Garantiearbeiten auszuführen und und Hobby sagt, man kann nichts machen, weil jeder Händler ein eigenständiger Unternehmer sei. Soviel zur Garantie bei Hobby. Das ist im KFZ-Bereich anders geregelt. Das ich als Nichtkunde im Garantiefall hinten anstellen muß,
    würde mich ja nicht stören. Die Überprüfung der Dichtigkeit wuerden sie jedoch gerne ausführen.


    Gruß
    Xaver

    also nach meinem jetzigen Erfahrungsstand würde ich wohl eher zum " nie wieder " tendieren.


    Nach fast 30 Jahren Hobby-Wohnwagen - immer Neuwagen, die selten älter wie 3 Jahre wurden- habe ich von unserem derzeitigem Hobby 540 UL vom Juli 2015 langsam genug.
    Bisher gab es bei den Vorgängerwagen auch kleinere Mängel, die aer kaum ins Gewicht wogen.
    Bei unserem derzeitgen Wagen nerven die Mängel langsam, da sie allesamt aus Qualitätsgründen stammen
    Unter dem rechten Schlußlicht ragt ein Stromkabel, das eindeutig zur Stromversorgung der Rückleuchten dient hervor.


    Die Druckstange der Trumaheizung rutscht während der Fahrt immer wieder vom Auflagepunkt, so das ich vor Inbetriebnahme zunächst die Heizungsverkleidung abnehmen muß, bevor ich die Heizung starten kann..
    Gestern moverte ich den Wagen aus der Garage um einmal durchzulüften. Dabei fiel mein Blick auf die vordere Dachschräge. An der Plastikwulst zur innenseite befindet sich eine Dichtung, die um einige Zentimervon der Wulst weg auf dem Dachblech lag.
    Ich bin zwar immer noch der Meinung, das Hobby im Interieurbereich ziemlich unschlagbar ist. Aber die Qulitätsmängel sind nicht mehr mit dem günstigen Anschaffungspreis zu entschuldigen.
    Gemessen am Preis ist die Qualität Müll.
    Unter diesen Umständen wird mein nächster Wagen bestimmt kein Hobby mehr.


    Gruß


    Xaver

    also nach meinem jetzigen Erfahrungsstand würde ich wohl eher zum " nie wieder " tendieren.


    Nach fast 30 Jahren Hobby-Wohnwagen - immer Neuwagen, die selten älter wie 3 Jahre wurden- habe ich von unserem derzeitigem Hobby 540 UL vom Juli 2015 langsam genug.
    Bisher gab es bei den Vorgängerwagen auch kleinere Mängel, die aer kaum ins Gewicht wogen.
    Bei unserem derzeitgen Wagen nerven die Mängel langsam, da sie allesamt aus Qualitätsgründen stammen
    Unter dem rechten Schlußlicht ragt ein Stromkabel, das eindeutig zur Stromversorgung der Rückleuchten dient hervor.


    Die Druckstange der Trumaheizung rutscht während der Fahrt immer wieder vom Auflagepunkt, so das ich vor Inbetriebnahme zunächst die Heizungsverkleidung abnehmen muß, bevor ich die Heizung starten kann..
    Gestern moverte ich den Wagen aus der Garage um einmal durchzulüften. Dabei fiel mein Blick auf die vordere Dachschräge. An der Plastikwulst zur innenseite befindet sich eine Dichtung, die um einige Zentimervon der Wulst weg auf dem Dachblech lag.
    Ich bin zwar immer noch der Meinung, das Hobby im Interieurbereich ziemlich unschlagbar ist. Aber die Qulitätsmängel sind nicht mehr mit dem günstigen Anschaffungspreis zu entschuldigen.
    Gemessen am Preis ist die Qualität Müll.
    Unter diesen Umständen wird mein nächster Wagen bestimmt kein Hobby mehr.


    Gruß


    Xaver

    also nach meinem jetzigen Erfahrungsstand würde ich wohl eher zum " nie wieder " tendieren.


    Nach fast 30 Jahren Hobby-Wohnwagen - immer Neuwagen, die selten älter wie 3 Jahre wurden- habe ich von unserem derzeitigem Hobby 540 UL vom Juli 2015 langsam genug.
    Bisher gab es bei den Vorgängerwagen auch kleinere Mängel, die aer kaum ins Gewicht wogen.
    Bei unserem derzeitgen Wagen nerven die Mängel langsam, da sie allesamt aus Qualitätsgründen stammen
    Unter dem rechten Schlußlicht ragt ein Stromkabel, das eindeutig zur Stromversorgung der Rückleuchten dient hervor.


    Die Druckstange der Trumaheizung rutscht während der Fahrt immer wieder vom Auflagepunkt, so das ich vor Inbetriebnahme zunächst die Heizungsverkleidung abnehmen muß, bevor ich die Heizung starten kann..
    Gestern moverte ich den Wagen aus der Garage um einmal durchzulüften. Dabei fiel mein Blick auf die vordere Dachschräge. An der Plastikwulst zur innenseite befindet sich eine Dichtung, die um einige Zentimervon der Wulst weg auf dem Dachblech lag.
    Ich bin zwar immer noch der Meinung, das Hobby im Interieurbereich ziemlich unschlagbar ist. Aber die Qulitätsmängel sind nicht mehr mit dem günstigen Anschaffungspreis zu entschuldigen.
    Gemessen am Preis ist die Qualität Müll.
    Unter diesen Umständen wird mein nächster Wagen bestimmt kein Hobby mehr.


    Gruß


    Xaver

    also nach meinem jetzigen Erfahrungsstand würde ich wohl eher zum " nie wieder " tendieren.


    Nach fast 30 Jahren Hobby-Wohnwagen - immer Neuwagen, die selten älter wie 3 Jahre wurden- habe ich von unserem derzeitigem Hobby 540 UL vom Juli 2015 langsam genug.
    Bisher gab es bei den Vorgängerwagen auch kleinere Mängel, die aer kaum ins Gewicht wogen.
    Bei unserem derzeitgen Wagen nerven die Mängel langsam, da sie allesamt aus Qualitätsgründen stammen
    Unter dem rechten Schlußlicht ragt ein Stromkabel, das eindeutig zur Stromversorgung der Rückleuchten dient hervor.


    Die Druckstange der Trumaheizung rutscht während der Fahrt immer wieder vom Auflagepunkt, so das ich vor Inbetriebnahme zunächst die Heizungsverkleidung abnehmen muß, bevor ich die Heizung starten kann..
    Gestern moverte ich den Wagen aus der Garage um einmal durchzulüften. Dabei fiel mein Blick auf die vordere Dachschräge. An der Plastikwulst zur innenseite befindet sich eine Dichtung, die um einige Zentimervon der Wulst weg auf dem Dachblech lag.
    Ich bin zwar immer noch der Meinung, das Hobby im Interieurbereich ziemlich unschlagbar ist. Aber die Qulitätsmängel sind nicht mehr mit dem günstigen Anschaffungspreis zu entschuldigen.
    Gemessen am Preis ist die Qualität Müll.
    Unter diesen Umständen wird mein nächster Wagen bestimmt kein Hobby mehr.


    Gruß


    Xaver

    Hallo Dieter,


    so kenne ich es auch. Die Idee hinter die Heizung zu schauen ist gut, aber nicht so leicht umzusetzen, da ich im Kleiderschrankbrett keine Schrauben finden kann. Deshalb habe ich zunächst hier nachgefragt.


    Gruß


    Xaver

    Hallo Dieter,


    so kenne ich es auch. Die Idee hinter die Heizung zu schauen ist gut, aber nicht so leicht umzusetzen, da ich im Kleiderschrankbrett keine Schrauben finden kann. Deshalb habe ich zunächst hier nachgefragt.


    Gruß


    Xaver

    Hallo allerseits,


    in unserem Hobby 540 UL Bj.2015 ist eine Truma 3004 S verbaut. Weiß jemand, ob bei dieser Heizung die Richtung des Luftstromes vom Gebläse verstellt werden kann. Einer gegenteiligen Aussage eines Monteurs traue ich nicht ganz.
    'Ich weiß das man bei der Truma 3002 s den Luftstrom in die eine oder andere Richtung steuern konnte.


    Bin auf Eure Antworten gespannt.



    Gruß


    Xaver

    Hallo allerseits,


    in unserem Hobby 540 UL Bj.2015 ist eine Truma 3004 S verbaut. Weiß jemand, ob bei dieser Heizung die Richtung des Luftstromes vom Gebläse verstellt werden kann. Einer gegenteiligen Aussage eines Monteurs traue ich nicht ganz.
    'Ich weiß das man bei der Truma 3002 s den Luftstrom in die eine oder andere Richtung steuern konnte.


    Bin auf Eure Antworten gespannt.



    Gruß


    Xaver

    Hallo allerseits,


    ich sehe den letzten und durchaus berechtigten Hinweis eher sportlich- nach dem Motto : jeder so wie er mag :-)))


    Nutzt man einen Radarwarner verbotenerweise, sollte man sich im Klaren sein, das dies eventuell ein Bußgeld nach sich zieht. Hier muß man abwägen, was ist preiswerter : Bußgeld wegen Nutzung oder wegen Geschwindigkeitsüberschreitung.:-)))))


    Gruß


    Xaver

    Hallo allerseits,


    ich sehe den letzten und durchaus berechtigten Hinweis eher sportlich- nach dem Motto : jeder so wie er mag :-)))


    Nutzt man einen Radarwarner verbotenerweise, sollte man sich im Klaren sein, das dies eventuell ein Bußgeld nach sich zieht. Hier muß man abwägen, was ist preiswerter : Bußgeld wegen Nutzung oder wegen Geschwindigkeitsüberschreitung.:-)))))


    Gruß


    Xaver

    Hallo in die Runde,


    ich möchte noch nachtragen, das ich das mobile Navi vorwiegend als Radarwarner und als Führer über mautfreie Straßen nutzen möchte.
    Zusätzlich habe ich noch ein festinstalliertes Navi im PKW. Lustig wird es, wenn ich beide Geräte gleichzeitig programmiere. Man glaubt nicht, wie abenteuerlich manchmal die Routenunterschiede sind. Die absolute Krönung alerdings erfahre ich, wenn ich spaßeshalber beide Geräte einschalte, während meine Frau an Bord ist. Ihr macht Euch keine Vorstellung, wie dann regelrecht Krieg unter den 3 Navis ausbricht :-)))
    Diesen Zustand kann man aber nicht sehr lange aushalten, ohne vor lauter Frust ins Lenkrad zu beißen oder mit dem Verlassen des Fahrzeugs droht :-))))


    Viel Grüße


    Xaver

    Hallo in die Runde,


    ich möchte noch nachtragen, das ich das mobile Navi vorwiegend als Radarwarner und als Führer über mautfreie Straßen nutzen möchte.
    Zusätzlich habe ich noch ein festinstalliertes Navi im PKW. Lustig wird es, wenn ich beide Geräte gleichzeitig programmiere. Man glaubt nicht, wie abenteuerlich manchmal die Routenunterschiede sind. Die absolute Krönung alerdings erfahre ich, wenn ich spaßeshalber beide Geräte einschalte, während meine Frau an Bord ist. Ihr macht Euch keine Vorstellung, wie dann regelrecht Krieg unter den 3 Navis ausbricht :-)))
    Diesen Zustand kann man aber nicht sehr lange aushalten, ohne vor lauter Frust ins Lenkrad zu beißen oder mit dem Verlassen des Fahrzeugs droht :-))))


    Viel Grüße


    Xaver

    Hallo allerseits,


    das Garmin nüvi habe ich zurückgegeben, weil die Richtungsänderungen ( z.B. "jetzt bitte rechts abbiegen) erst kamen, wenn der Punkt zum Abbiegen bereits überschritten war. Weiterhin hatte ich teilweise abenteuerliche Routenvorschläge für eine Reise von exakt 251 km wurde a eine Route von 648 km vorgeschlagen und b) eine andere Routenführung mit 269km aber über 4 Std. Fahrzeit ( benötige sonst ca. 2,5-3 Std.) vorgeschlagen wurden.
    Es ist wohl tatsächlich so, das es das perfekte Navi nicht gibt. Bei Real war dann ein TomTom 40 Starter im Angebot, das ich gekauft habe incl. Karten für Zentraleuropa. Das reicht mir insoweit völlig, da ich die baltischen Staaten usw. wahrscheinlich in absehbarer Zeit nicht bereisen werde. Zu diesem Navi gibt es noch ein lebenslanges Kartenupdate dazu. Ich habe dann noch einen Radarwarner für 29 Euro aufgespielt und bin mit der Routenführung bis jetzt zufrieden. Gekostet hat dieser Spaß ohne Radarwarner 99 Euro. Mautpflichtige Strassen sowie Autobahnen lassen sich sperren. Ich bin bis jetzt mit dem Kauf zufrieden.
    Gruß


    Xaver

    Hallo allerseits,


    das Garmin nüvi habe ich zurückgegeben, weil die Richtungsänderungen ( z.B. "jetzt bitte rechts abbiegen) erst kamen, wenn der Punkt zum Abbiegen bereits überschritten war. Weiterhin hatte ich teilweise abenteuerliche Routenvorschläge für eine Reise von exakt 251 km wurde a eine Route von 648 km vorgeschlagen und b) eine andere Routenführung mit 269km aber über 4 Std. Fahrzeit ( benötige sonst ca. 2,5-3 Std.) vorgeschlagen wurden.
    Es ist wohl tatsächlich so, das es das perfekte Navi nicht gibt. Bei Real war dann ein TomTom 40 Starter im Angebot, das ich gekauft habe incl. Karten für Zentraleuropa. Das reicht mir insoweit völlig, da ich die baltischen Staaten usw. wahrscheinlich in absehbarer Zeit nicht bereisen werde. Zu diesem Navi gibt es noch ein lebenslanges Kartenupdate dazu. Ich habe dann noch einen Radarwarner für 29 Euro aufgespielt und bin mit der Routenführung bis jetzt zufrieden. Gekostet hat dieser Spaß ohne Radarwarner 99 Euro. Mautpflichtige Strassen sowie Autobahnen lassen sich sperren. Ich bin bis jetzt mit dem Kauf zufrieden.
    Gruß


    Xaver

    Hallo allerseits,


    nachdem ich unzählige Test und dann entsprechende Bewertungen gelesen habe und auf im Mm war, komme ich zu dem Schluss das es das perfekte Navi nicht gibt. Auf die Tests kann man sich absolut nicht verlassen. Habe mich nun dazu geschlossen ein Garmin nüvi 2599 lmt-d zu testen. Hier soll die Ansage zum Abbiegen wohl etwas spät kommen aber darauf könnte man sich ja einstellen.


    Viele Dank für Eure Antworten.


    Gruß


    Xaver