Posts by christianka6cr

    Moin


    Wir haben eine neue ZE50 Zööö geleast für den täglichen Arbeitsweg von insgesamt rund 100km plus Hausbesuchen...

    Alle 3 Tage mal für'n Stündchen laden ist echt stressfrei, bedenkt man die Stressfreiheit eines E-Mobils im Fahrbetrieb. :thumbup:

    Verbrennerfahren fühlt sich plötzlich so unendlich nach Vorvorgestern an. :/


    LG Christian

    Moin


    Im Modellflugbereich haben wir viele verschiedene Steckersysteme die sorgenfrei auf hohe Belastungen und Steck-Zyklen ausgelegt sind.


    Ansonsten, klarer Tipp zum Hama-12V-Netzteil. Extrem hohe Effektivität, also sehr geringe Wärmeentwicklung. Es ist grundsätzlich immer völlig schwachsinnig, einen 16V bis 22V -Akku mit einem System aufzuladen, das aus 12V zuerst 230V macht, um dann daraus wieder annähernd die Anfangsspannung zu wursteln. Mehr Verluste kann man auf diesem Planeten kaum generieren.


    LG Christian


    Edit: Beispielsweise die xt60 sind ein klarer Tipp https://www.ebay.de/itm/5-Paar…id=p2386202.c100694.m4598

    Moin


    Das was Westfalia da zu den dafür im Verhältnis extrem hohen Preisen an "Qualität" abliefert geht auf keine Kuhhaut. Logisch das die schnell liefern können. Bekomme da im Bekanntenkreis von VW-Bus- und Viano- Fahrern wie auch ab und an in Mercedesforen soviel Elend mit, dass ich glaube, es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann die Vorschusslorbeeren aus der guten alten T1 bis T4 sowie MB100, Bremer und früh-Sprinter-Zeit aufgebraucht sein müssen und die Firma im Reklamationschaos sang und klanglos untergeht...

    Ich finde das CS-Statement sehr gut und vor allem zu Ende gedacht. Wenn in 2 Jahren dann eine neue Fertigungshalle ausgebaut wäre, dann aber die Nachfrage aus welchen Gründen auch immer nicht mehr gleichbleibend hoch wie heute wäre, hätten sie einen finanziellen Klotz am Bein den niemand haben möchte und vor allem, den die Kunden nicht mitbezahlen wollten. Lieber jetzt 3 Fahrzeuge weniger verkaufen, aber auch in 10 Jahren noch immer ganz oben dabei sein. :thumbup:


    LG Christian

    Moin Jungs


    Huiuiui, hoffentlich erst im Frühjahr/Sommer, damit wir auch eine ordentliche Grillfete daraus machen können und vor allem etwas weniger Gerümpel im Weg rumsteht. Gerade laufen noch die letzten Diagnostics, es bleibt spannend... ;)


    Freue mich schon!


    Strom, Wasser, Werkstatt, ... natürlich gerne immer für alle CB-ler auf der Durchreise nahe Mulhouse/Thann


    LG Christian

    Moin Olaf


    Cool! Ein Selbstausbauer!

    Ein Freund von uns hat sich auch einen Vivaro ausgebaut. Sehr zuverlässiges Auto, bis auf alles an Stängelchen und Lager rund um die Vorderachse, das darf er alle 2 Jahre für den TÜV immer erstmal erneuern, da passt was konstruktiv nicht zum Fahrzeuggewicht. Der Aufbau an sich ist echt gut, schön eckig, super zum Ausbauen.


    Fertige Möbelsets? Habe ich bisher nur auf Vanlife-Youtubekanälen gesehen... ;)

    Ich habe letztens erst einen extralangen Vito ausgebaut, nach einigen anderen, teils auch selbstausgebauten Fahrzeugen. Falls ich dich beim Selbstbau also mit Tipps unterstützen darf, gerne!

    Ab Januar 2020 bin ich dann eh Bauernhofbesitzer, besser Ferme-Besitzer, und kann dann da auch für gewisse Bauabschnitte mal eine überdachte Werkstatt für Wohnmobile aller Größen anbieten.


    LG Christian

    Moin


    Och, bei mir im Freundeskreis sind einige alleine unterwegs. Ob mit Modellfliegern oder Gleitschirm unter dem Bett, dem Mopped hintendran am Haken oder einfach nur so zum mal über ein Wochenende alleine Wandern gehen und runterkommen vom Alltagsstress.


    Wohnmobil bzw Büsschen muss nicht immer gleich Urlaub sein. Den Urlaub kann man ja auch, dann eben zu 2., völlig anders verbringen (wollen).


    Wie immer gibt es viele weitere Varianten zum Glücklichsein. Nicht nur Schwarz und Weiß ;)


    LG Christian

    Moin


    Alles wie immer relativ. Habe ich es eilig, bin ich froh, legal mit 180kmh und mehr an's Ziel brettern zu können ohne dabei den Führerschein riskieren zu müssen. Passte die Planung, fahre ich gerne mit Tempomat 110kmh lange Strecken, da genehmigt sich der Vito nur noch knappe 7 Liter und er ist flüsterleise dabei.


    LG Christian

    Moin


    Nachdem ich das erste mal gesehen hatte, was CS da qualitativ abliefert, war mir ein Händlernetz egal. Wenn beim Cosmo ein Teil defekt war, also zB ein Pushlock, kam das am darauffolgende Tag per Post. Größere Probleme wie mit der Truma behebt sowieso der mobile Trumaservice, ansonsten ist für das restliche Fahrzeug Mercedes zuständig. Am Aufbau einen Defekt zu haben, halte ich für quasi ausgeschlossen, das ist doch kein Pössl :00008084:


    LG Christian


    Edit: Ich wohne zwischen Freiburg und Basel, also auch am anderen Ende des Landes...

    Klar wird man das können, nur das dies so als Basis dargestellt wird, spricht für mich halt Bände. Die Basis eines echten Reisemobils wie von CS ist halt einfach was anderes... ;)


    LG Christian

    Für meinen Reisestil passt das auch nicht, aber für jemanden, der eh nur von Stellplatz zu Campingplatz und zurück unterwegs ist, passt das super, denn er schleppt dann keine unnötigen Kilos mit sich rum und hat mehr Platz für andere Dinge. Der kleine Dieseltankinhalt bestätigt das ja noch, es ist kein Reisemobil, das ist ein Campingvan.


    Immer alles auch eine Frage der Perspektive....


    LG Christian

    Moin


    Ich finde das Ding richtig schick. Die Schalensitzähnliche Optik empfinde ich als mal was neues, frisches und guten Sitzkomfort versprechend, statt etwa Pössl-mäßig eine schlabbrige Sitzlandschaft die sich schon beim ersten draufsetzen anfühlt, als wäre sie seit 15 Jahren adipös belastet worden. ;) Zumindest auf den Bildern erscheint das Fahrzeug innen angenehm hell... Bin gespannt, den Van mal live anzuschauen.


    Was mich stört, ist die reine Campingplatz-Auslegung des Fahrzeugs. Mit der Minibatterie und den paar Litern Frischwasser ist autarkes Campen keine angedachte Option, das reicht alles gerade so für eine maximal 2-tägige Anfahrt zum Campingplatz...


    LG Christian

    Moin


    Das was ich beim Steckdosentauschen da hinter den Wandverkleidungen des Cosmo gesehen hatte, war megaperfekte Arbeit. Alle Stöße des Dämmmaterials waren zusätzlich mit einem flexiblen PU-Schaum überzogen, keine nackte Stelle war zu sehen.


    Also, sofern Modellbedingt (zB Cosmo) alle Tanks innen liegen, würde ich mit einem CS-Kasten immer wieder auch im Schnee für viele Tage sorgenfrei stehen. Das einzige was ich heute anders machen würde, wäre eine zusätzliche Dieselheizung einzubauen, um den Gasverbrauch der Heizung etwas einzudämmen und damit die Autarkie mindesten verdreifachen, aber das ist ein anderes Thema.


    Morgen bin ich mal wieder im Tischer-Werk und darf hinter die Kulissen schauen. Wird spannend.


    LG Christian