Posts by hans o

    @ Roleff war mir klar kurz nachdem ich den. Mist geschrieben habe, aber seitdem nicht mehr im Internet.

    @ Pur Pur Rot

    Es ist noch Garantie drauf, Ich denke aber dass die Pressung nicht hält. Also ein Teil neu und eins mit Schweißpunkt

    Ameisen hatten wir im Ebrodelta massenhaft und überall. Auch im Essen. Ameisengift hatten wir nicht dabei. Mechanisch entfernen war nicht möglich. Wir setzten dann Deet ein. Dies hat sie dann vertrieben. Aber an einigen Stellen blieben sie hartnäckig. Zum Beispiel am verschluss von Marmeladegläserm

    Aber das Problem war beherrschbar.

    Eigentlich wollten wir schon seit drei Wochen mit unserem Independent auf Reise Richtung Spanien sein, aber es gab Hindernisse….


    Wir haben eine Bulltron 280 Amp Lithium Batterie am 14.3.22 einbauen lassen. Die Batterie wurde mit 24h Landstrom zum Kalibrieren auf 100 % voll geladen.


    Nach einigen Tagen, in denen der Sprinter stand, stellten wir fest, dass die Batterie auf 89% abgesackt war, obwohl die Sonne schien. Auch durch Fahren und Landstrom ließ sie sich nicht mehr laden.


    Am 28.3.22 fuhren wir wieder zu der Firma, die die Batterie eingebaut hat, um zu reklamieren - Ladestand dort aktuell : 63% und kein Ladevorgang, Ratlosigkeit des Einbauers - komischerweise wurde die Batterie nach Ansteuern mittels der Bulltron APP plötzlich wieder durch Solar, Fahren und Landstrom ordnungsgemäß geladen.

    Vermutung: da es nachts kalt gewesen war (unter Null) hätte sich die Batterie "ausgeklinkt".


    Chargen funktionierte dann bis zum 4.4.22, d.h. die Batterie wurde immer auf 100% geladen.


    Am 4.4. war das Auto zum Kundendienst in der Mercedes- Werkstatt. Danach wurde die Batterie wieder weder durch Land/Fahr noch Solar- geladen!


    Maßnahmen meinerseits:


    1.: Telefonat mit Fa. Bulltron am 13.4.22, Aktivität meinerseits; Anschließen der Batterie an ein externes Ladegerät um festzustellen, ob die Batterie überhaupt lädt. Ergebnis: Batterie lädt.


    2.: Telefonat mit Fa. CS Reisemobile am 13.4. 22, Aussage von CS : nachdem die Spannung 13,6 Volt beträgt, könne es sein, dass die Batterie nicht geladen wird, um sie zu schützen.


    Maßnahme : Kühlschrank einschalten um Spannung und Ladezustand zu verringern. Aktueller Stand dann : 68% und 13,2 Volt; es erfolgt keine Ladung.


    3. : Telefonate mit Votronic am 14.4.22

    Überprüfen des Temperatursensors durch mich nach Angabe Votronic, Ergebnis: 1,85 Kilo Ohm, scheint in Ordnung


    - Überprüfen der LEDs am Triple, Main Charge - blinkt gelb. Vermutung: Triple ist kaputt?


    Am 25.4. Fahrt zu Votronic nach Lauterbach/Nordhessen.


    Triple wird überprüft, ist technisch ok. Als Ursache wird doch der Temperatursensor identifiziert – Kriechstrom- .

    neuer Temperatursensor wird eingebaut, ein neues Update wird aufgespielt. Alles funktioniert.


    Derzeit hängt die Batterie wieder 24h am Landstrom.


    Wir hoffen, dass nun alles gut ist und unserer Abreise nichts mehr im Wege steht.


    Das Positive: bei den drei genannten Firmen (Bulltron, CS und Votronic) stießen wir auf freundlichen und kompetenten Telefonsupport. Und bei Votronic wurde die Reparatur auf Kulanz ausgeführt!

    Paddeln auf dem Mures... wir waren mit Freunden unterwegs, unseren damaligen  T 4 und die anderen Autos haben wir für die zwei Wochen bei einer Spedition in Tigru Mures untergestellt, dann jeden Abend an einem anderen Ort gezeltet und über Feuer gekocht. Da kommt man natürlich hautnah mit den Einheimischen in Kontakt und das waren allesamt sehr gastfreundliche Begegnungen; wir wurden gut mit Gemüse aus dem Garten, Käse und Honig versorgt. Frisches Wasser zu bekommen war nicht immer so einfach, die Leute haben ihre Zisternen und es hatte schon sehr lange nicht mehr geregnet.


    camperboard.de/Forum/index.php?attachment/7319/

    Will heißen, in Albanien liegt derzeit so viel Schnee, dass einzelne Gemeinden nur schwer erreichbar sind. Nach Mrizi i Zanave kommst Du aber sicherlich.

    Aus dem schweizer Albanienforum:


    So, 06. Mär 2022, 12:00



    Heute finden Kommunalwahlen in 6 albanischen Gemeinden statt. In den Berggebieten kann die Stimmabgabe nur mit zeitlicher Verzögerung erfolgen, Shkodras Gemeindeteile Pult und Shosh sind durch Schnee blockiert und kaum erreichbar. In Dibra gibt es in Lura und den Bergdörfern nahe des Drin keinen Strom, die Wahllokale wurden aber geöffnet. https://youtu.be/Rp4BkhoJzXU