Posts by danspy

    Hallo Daniel,

    wir haben die Albanienvideos jetzt erst angeschaut. Sehr schön, macht Spaß. Danke !!

    Ist klasse, wenn man selbst dort war und fast alles wiedererkennen kann. Wir hatten auch den HoBo-Führer.

    Hallo Ronald.

    Danke für Deine message. Wir denken oft und gerne an die Albanien Reise zurück, und wir werden bestimmt nochmals hinfahren, und auch noch etwas um Albanien herum.

    Wir haben ja nun den Luxus dass der Heimreise Termin nicht mehr fix sein muss, denn es ruft keine Arbeit mehr.. 8o

    Die Landschaften sind interessant, die Leute herzlich, und es ist wunderschön sich im Hinterland zu bewegen: zu Fuss oder mit dem Camper.


    Ich bin auch überrascht über die Anzahl Klicks meiner Albanien videos, alle 3 Teile zusammen über 65'000 Klicks. Die Destinationen ist aber wirklich hochaktuell für Reisende die die Natur lieben.


    Grüsse aus der Franz-Schweiz

    Daniel

    Natürlich spielen steigende Einkaufskosten eine grosse Rolle bei den aktuellen Preiserhöhungen. Aber es wird auch massif profitiert von der allgemeinen Teuerung, ohne dass es wirklich nötig wäre.
    Treibstoffkosten ( inkl Gas, Öl etc) sind hoch gegangen obwohl die Lager noch voll waren. Beim runterfahrender Preise lassen sie sich dann aber viiieeel Zeit.
    Anderes Beispiel: habe 1 Ster Holz bestellt im Dorf (ich verfeuere ca 1 Ster pro Winter im meinem Schwedenofen, also wie immer).
    Seine Aussage: OK, der Preis ist aber höher als letztes Jahr.

    Ich: Ja, weshalb denn?? Du hast das Holz doch vor mehr als 2 Jahren gekauft und gelagert, da war doch kein Krieg oder sonst etwas spezielles.

    Antwort: Nein, aber die Nachfrage steigt. AHA….
    Und im nächsten Atemzug flucht er über die höheren Diesel und Benzinkosten…. , merkt aber nicht dass er genau an der gleichen dreckigen Schraube dreht…
    Ich glaube dass ein grosser Teil der aktuellen Inflation künstlich gemacht ist, (Profitgier), und nur ein Teil « echte » Kostensteigerungen sind. Es ist jedoch sog einfach mit diesem Trend mitzumachen und sich so die Taschen noch mehr zu füllen.
    Damit will ich aber CS nicht unterstellen dies zu tun. Ich denke dass sie sehr stark von allen Zulieferanten abhängig sind, und da ist es klar dass sie das weitergeben müssen.

    Daniel, vielen Dank, ich habe mir deine Videos angeschaut. Wir überlegen noch ein wenig, meine Navigatorin liebt sonnigere Ziele, die wie Island und Norwegen wohl auch mehrmals besucht werden wollen, um sie im Sonnenschein zu erleben.

    Hast du die Fähre für den Rückweg spontan gebucht?

    Ab 9. Oktober soll es mit Freunden für 2-3 Wochen noch mal in die Westalpen gehen.

    JA, die Fähre zur Rückreise 2 Tage vorher gebucht, war absolut easy.

    Jedoch ab dem folgenden weekend waren dann Britische Schulferien, da wäre es wohl etwas komplizierter gewesen.

    Schöne Reise in die Westalpen wünsche ich Dir, die liegen uns ja fast vor der Haustür, und da waren wir noch nicht.....

    Abschluss zur Schottlandreise:
    Ich hoffe dass Euch diese 4 Teile-Serie gefallen hat und einige Eindrücke dieser Region vermittelt hat. Es war nicht ganz einfach aus den 150GB Filmmaterial von der Go-Pro, Handycam und DJI-Drone etwas Dynamisches zusammenzustellen. Glücklicherweise habe ich schon während der Reise schon etwas « aufgeräumt » und die Sequenzen grob zusammengestellt. Somit konnte ich dann zuhause am Feinschnitt arbeiten, Musik suchen und den definitiven Schnitt machen. Apropos Musik: der Life-ton ist leider fast unbrauchbar, der Wind hat das Mikro meistens « zugeblasen », deshalb hat’s etwas viel Musik zum abdecken. 


    Fazit:
    Unsere Reise führte uns grösstenteils der Küste entlang, es gibt jedoch auch unzählige Nationalparks die ebenfalls sehenswert sind. Deshalb kann man das Land bestimmt mehrmals bereisen ohne dass es langweilig wird. 
    Schottland ist definitiv eine Reise wert. Das Wetter war im allgemeinen OK, meistens aber sehr windig, und natürlich gab es gelegentlich Regen. Aber irgendwie gehört das auch dazu, und man kann sich gut darauf einstellen. 
    Die Anreise mit der Fähre von Amsterdam/ IJmuiden nach Newcastle-upon-Tyne mit DFDS war entspannt und hat den Vorteil dass man nur noch ca 100km bis zur Schottischen Grenze fahren muss. Kosten: ca 700€ für Fahrzeuge von 4-7 Meter, 2-Bett Aussenkabine und A la Carte Nachtessen im Restaurant. Alternative wäre die Calais <>Dover Fähre oder der €-Tunnel), und dann England von Süden bis Schottland hochfahren. 


    Nur an wenigen Orten war es wirklich sehr touristisch, im allgemeinen war der Besucherstrom jedoch nicht zu stark (Juni & Juli). Ausnahmen sind natürlich Städte wie Edimbourg und auch einige Orte auf den Orkney's , die werden von Tagestouristen mit Bussen angefahren. 
    Die Natur ist wunderschön, der Norden und Westen sehr wild. Wales und der Süden Englands ebenfalls sehr interessant, aber doch schon deutlich mehr besucht, und das obwohl die Schulferien noch nicht begonnen haben. Landschaftlich sehr schön, und natürlich wie Schottland mit einer reichen Geschichte.


    Das Freistehen in Schottland ist eine echte Freude, und auch die kleinen Stellplätze bei privaten Häusern sind angenehm und ergibt immer sehr freundliche Begegnungen. In England ist das Freistehen nicht wirklich erlaubt, in sehr einsamen Regionen aber durchaus möglich. Meistens ist es klar gekennzeichnet wenn Übernachten nicht erlaubt ist. Die CP’s sind auch meistens sehr schön gelegenen und mit grosszügigen Installationen ausgestattet, jedoch haben sie auch Ihren Preis. Auf der ganzen Reise haben wir Übernachtungsverbote überall respektiert, und wurden aber auch allen « freien »Plätzen immer freundlich gegrüsst. 
    An den Stränden findet man leider doch noch sehr viel Abfall. Entweder vom Meer herkommend, oder aber von rücksichtslosen « Besuchern » am Strand. Beim Freistehen waren wir uns deshalb nicht zu schade um herumliegenden Abfall zu sammeln und zu entsorgen, vor allem an Stränden war es einfach, schnell mal einen ganzen Abfallsack zu füllen. 


    Das Fahren auf den schmalen Singletracks im Norden ist interessant, trotzdem aber unkompliziert. Sobald mir « gestresste » Autofahrer am Auspuff lecken, bin ich mir nicht zu schade eine Ausweichstelle zu benützen oder den Blinker zu setzen damit ich Überholen lassen kann, Das wird dann meistens freundlich bedankt.
    An das Linksfahren gewöhnt man sich schnell, aber auch ich bin 3-4 mal falsch losgefahren, vor allem am Morgen, oder auf einer verkehrsarmen Strasse beim losfahren aus Parking o.ä..


    So, das wars dann mal aus Schottland. 
    Ich bin mir auch bewusst dass die Albanien Videos mehr begeistert haben, es ist halt dort um ein vielfaches spektakulärer. Das beweisen übrigens auch die schon mehr als 60’000 Klicks auf den 3 Albanien Videos, was mich natürlich selbst überrascht. Deshalb hier auch noch mal meinen Dank an alle die mich motiviert haben die eigentlich privaten Videos unserer Reisen doch zu publizieren, auch hier vom CB wurde ich « gepusht".
    Und, die nächste Reise kommt bestimmt irgendwann mal ……... 


    Viele Grüsse an alle

    Daniel

    Teil 4: Wales, Snowdonia NP, der Süden, und die Heimreise in die Schweiz ist nun Online.
    Das ist der letzte Teil unserer 7 Wöchigen Reise.
    Weitere schöne Küstenabschnitte in Wales, Wanderungen im Snowdonia National Park, ein Tag an der MachLoop (RAF Low Level Flight Zone), Besuch eines « Aussteiger-Freundes in New Quai, dann weiter der Wales-Küste entlang in Richtung Poole zur Fähre nach Cherbourg. 

    Dann noch etwas Zeit in der Normandie verbracht, dann Chateau Chambord an der Loire besucht, und dann « leider » schon zurück in die Schweiz.
    Viel Spass und Grüsse an alle Reise-hungrigen.....


    Link zu 2022 Schottland Roadtrip, Teil 4:


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Mhm. Aber er hat doch jede Menge Leute um sich herum, die er fragen könnte. Setzt natürlich voraus, dass er den Bedarf spürt ;)

    Fragen Stellen ? Aber aber....

    Ein Top Manager stellt doch keine Fragen, der weiss doch schon alles...., sonst wäre er nicht an diesem Platz... :saint:


    Witz beiseite: das ist doch das grosses Übel das man sehr oft beobachten kann....., und dann mal geradeaus in die Wand.

    Aber nun schon wieder STOP, und zurück zum Thema.....

    Riegel und Schließblech überdecken sich nur 2-3mm. Die Karre verwindet sich natürlich und schon geht die Verriegelung auf.

    Habe bei mir an den Schubladen und auch an der Badtüre unters Schließblech noch U-Scheiben gemacht damit das Schließblech bissle weiter rauskommt und mit dem Riegel ordentlich überlappt.

    Seither geht nix mehr auf wenn man es richtig zugemacht hat.

    Gruß aus dem Schwarzwald

    Das stimmt zu 100%. Ich habe unter alle Winkel eine 2mm Aluminiumleiste gelegt, somit übergreift der Schliesser und Schloss viel tiefer.

    Seither ist nie mehr eine Schublade aufgegangen, auch nicht bei Albanien Pisten.

    Ausnahme: menschliches versagen/vergessen.

    Schottland Roadtrip 2022, Teil 3

    So, nun gehts weiter südlich ab Red Point via Applecross Pass Richtung Isle of Skye. Wunderschöne Gegend, leider macht das Wetter nicht ganz mit ( siehe Fairy Pools), sodass wir nach einigen Tagen bereits weiterziehen. Mull und Arran lassen wir aus, da die Wettervorhersage wirklich nicht gut ist. Wir sehen das Schloss Eileen Donan, und danach auch den Glenfinnan Viadukt, berühmt aus Harry Potter.

    In Inveraray besichtigen wir ein ehemaliges Gefängniss mit eindrucksvollen Geschichten. Dann endlich eine offene Destillerie mit ausgiebiger Degustation.

    Weiter im Lake Distrikt mit schöner Landschaft und Wanderungen, bis nach Ulverston, Heimatstadt vom berühmten Stan Laurel mit einem herrlichen kleinen Museum.

    Natürlich viele abwechslungsreiche und wunderschöne Landschaftseindrücke auch auf diesem westlichen Teil Schottlands.
    Viel Spass.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    So, nun endlich in einem eigenen Faden.

    Danke Roman für‘s verschieben.

    Morgen Samstag (03.09.2022) kommt Teil 2 online.

    Orkneyinseln, Landschaftlich sehr schön, und noch interessante Kulturreste aus der Neolithischen Zeit.

    Dann der Nordküste entlang Richtung Westen mit wilden Küstenabschnitten.

    Betreffend Wetter: wir waren Juni und Juli unterwegs. An der Ostküste immer gutes Wetter, jedoch sehr sehr windig. Deshalb auch wenig Life-ton in den Videos, der Wind macht zuviele Geräusche an den Kameras. Das musste ich im Schnitt dann alles ausblenden und habe deshalb etwas mehr Musik eingefügt.

    Auf den Orkneys hatten wir einen Tag dicken Nebel, den Tag danach wars wieder fantastisch.

    Je mehr Westlich wir kamen, desto unbeständiger wurde das Wetter. Immer noch viel Wind, jedoch auch des öftern starker Regen. Isle of Skye war „mehrheitlich“ schlechtes Wetter, das haben wir dann aber auch benutzt um einen „Laundry-Stopp“ auf einem Campground zu machen.

    Im Süden (Wales) hatten wir dann wieder fantastisches Wetter, sehr sommerlich mit ca 30° C.

    So, nun würde ich gerne den Link zu Teil2 einfügen, geht leider nicht da ich mein MacBook nicht dabei habe, und der link ist nicht sichtbar zu meinen Videos solange sie nicht online sind. Mit dem MacBook würde es gehen, mit dem Handy und IPad leider nicht.

    (Hab’s über Umwege versucht, hoffentlich klappt‘s.., ansonsten wie beschrieben)


    https://youtu.be/tNNcQrrMw0k


    Deshalb (wer möchte und Lust auf eine 20 minütige Reise mitzukommen, ab morgen auf meinen YouTube Kanal gehen

    (danspy56), da wird dann Teil 2 Online sein.


    Viel Spass, und viele Grüsse

    Daniel

    Ich bin jetzt gerade von 7 Wochen Schottland, zurück über Wales heimgekommen.

    Irgendwann kommt dann meine Schottland Video, brauche aber noch etwas Zeit, :)

    So, nun ist es soweit:

    Ab diesem Samstag 27 August ist der erste Teil unserer Schottlandreise 2022 online auf YouTube.

    Danach folgt dann jeden Samstag der nächste Teil, es sind 4 Teile insgesamt. (siehe Beschreibung unten)

    7 Wochen Reise nach Schottland, an der Ostküste hoch, dann der Norden mit den Orkney Islands und über die Westküste via Wales zurück.  Wilde Küsten und fantastische Landschaften, Tierbeobachtungen und interessante Geschichte und Kulturen.


    Wer nichts verpassen will, einfach den Kanal abonnieren, und ich freue mich natürlich über YouTube :thumbup: (sofern's gefällt). ;)

    Und wem's nicht gefällt, wegklicken ist die Lösung.


    LINK:

    https://youtu.be/o0oKWaYRUBQ


    Hier das Video-Program:


    Teil 1: Anreise und die Ostküste

    Überfahrt ab Amsterdam / IJmuiden nach Newcastle upon Tyne, dann der Küste entlang nach Edimbourg. Weiter Richtung Fraserburgh und Inverness, danach hoch bis John o’Groats. Thurso ist Endstation für diesen Teil.


    Teil 2: Orkney und der Norden

    Orkney Island mit viel überlieferter Kultur und fantastischen Küsten.
    Dann der nördlichen Küste entlang, ein sehr abwechslungsreicher Abschnitt. Unglaublich schöne Sandstrände und wilde Landschaften.

    Teil 3: Der nördliche Westen

    Nun geht es Richtung Isle of Skye, leider grösstenteils bei sehr schlechtem Wetter. Das Eilean Donan Castle und der Glenfinnan Viadukt waren Kulisse für diverse Filme. (Braveheart und James Bond, und Harry Potter) Der Inverary Jail ist eine interessante Sehenswürdigkeit. Und endlich eine offene Distillerie, und natürlich das Laurel und Hardy Museum in Ulverston.


    Teil 4: Wales und Heimreise

    Weitere schöne Küstenabschnitte in Wales, Wanderungen im Lake District und Snowdonia National Park, ein Tag an der MachLoop (RAF Low Level Flight Zone), Besuch eines Freundes in New Quai, dann weiter Richtung Poole zur Fähre nach Cherbourg. Noch etwas Zeit in der Normandie verbracht, dann Chateau Chambord an der Loire, und leider zurück in die Schweiz.


    Viele Grüsse

    Daniel

    Bei der Gelegenheit habe ich Grad noch zur AbschaltSchwelle derLithium Batterie nachgefragt. Es ist so das bei 60 % eine kurze Warnung auf dem Display ohne weitere Konsequenz kommt. Bei 40 % schaltet die Batterie ab lässt sich auf Knopfdruck aber sofort wieder einschalten. Erst bei 20 % bleibt sie erst einmal dauerhaft aus lässt sich aber auch hier für 30 Sekunden wieder aktivieren. Von einer niedrigeren abschalte Schwelle rät er wegen möglicher Batterieschädigung dringend ab. Wer das selber manipuliert verliert jeden Garantieanspruch.

    das ist leider total " old school". Das war bei Gel , Blei, usw richtig, bei Lithium jedoch total überflüssig.

    Was soll eine Alarmschwelle bei 60%, eine Abschaltung bei 40% wenn das BMS die untere Schwelle selbst managed?

    Ich hab da irgendwie das Gefühl dass man sich nicht mit der aktuellen Technologie auseinandersetzen will. (Ist ja nicht das einzige Beispiel)

    Garantieanspruch: kann man irgendwo einsehen wo ein Lithiumbatt-hersteller die Alarmschwellen vorschreibt ,die anders sind als das BMS es eigeständig macht?


    Gruss

    Daniel

    Machen müssen wir etwas, aber es geht nur zusammen, zusammen mit allen 8 Milliarden Menschen.


    Nochmal was zum Thema ´Visa-Verbot´ aus der Sicht eines Russen, der meine persönliche Meinung bestätigt und es auf den Punkt bringt.

    Sorry, ich kann mich nicht damit anfreunden:

    Die etablierte Russische Gesellschaft, also Leute mit Geld dürfen, sich amüsieren im Ausland, Urlaub geniessen, Geld ausgeben usw,. ?

    Die weniger betuchten können sich die Reisen schon gar nicht leisten, die müssen zuhause bleiben und mit der Innländischen Situation zurechtkommen ?

    Finde ich falsch, denn damit belohnt man die, die das Regime gewählt haben, unterstützen und profitieren.

    Ich bleibe dabei: Türe zu bis auch dieser Teil der Gesellschaft die Situation als unangenehm beurteilt und so eine Richtungsänderung wünscht.

    Ich bin überzeugt dass diese Leute mehr Macht an den Tag legen würden um weiterhin das bessere Leben genießen zu können.


    Gebe sogar zu dass ich persöhnlich geschlossen Grenzen nicht nur für Russland, sondern auch noch für andere Staaten aussprechen würde. Aber das behalte ich mal schön für mich.... ;)


    Gruss

    Daniel

    Möglicherweise tritt aber auch das Gegenteil ein. Vielleicht sollten wir auch einmal in Erwägung ziehen, die Dinge nicht ausschließlich von unserem Standpunkt aus zu betrachten.

    Natürlich ist das auch möglich, das wissen wir alle nicht.

    Ich persönlich glaube jedoch an die Macht des Volkes. Das Volk hat Putin ( und sein Regime) gewählt, vermutlich da sie einen Vorteil für sich ( und das Volk) gesehen haben. Würde man nun die Vorteile entziehen, ( um dem aktuellen Umstand Rechnung zu tragen), wäre das wählende und profitierende Volk wohl weniger einverstanden mit der aktuellen Führung, und so könnte ein Umdenken, oder sogar ein Wechsel stimuliert werden. Denn wenn alle "Freiheiten" bestehen bleiben würden, sieht das ja fast wie ein Freipass aus, = geht gar nicht meines Erachtens.

    Ich denke auch, Russland ist noch nicht soweit wie China oder Nordkorea, da würde Volks-unmut brutal niedergekämpft. So extrem schätze ich Russland (noch) nicht ein, obwohl Putin bereits Anzeichen setzt zur absoluten Herrschaft in seinem Land.

    Deshalb glaube noch ich an die Macht des Volkes. Das ist meine eigene Meinung, jedem die seine. Ich glaube wir wünschen uns alle dass dieser Unsinn ( und die Gefahr) schnellst möglichst beendigt wird. Nur, im Moment sieht es gar nicht so aus.......

    Nun, die Zukunft wird uns das eventuell aufzeigen, denn: Erstens kommt es anders, und zweitens, als man denkt.


    Grüsse

    Daniel

    Ich wäre dafür dass allen Russen das Reisen nach Europa verboten würde.

    Denn, vermutlich alle die Reisen könnten profitieren wohl von der aktuellen Politik, d.h. sie verdienen ihr Geld so wie es heute ist, >>> also weshalb kritisieren.

    Wenn sie aber nicht mehr reisen dürften, wären sie möglicherweise unzufrieden und würden sich für eine Änderung einsetzen.

    Und die die wenig bis nichts verdienen, können ja gar nicht reisen, also nichts von Demokratie entdecken.


    Daniel

    Hallo Johannes


    habe einen kleinen Wandler nur für die BioToi eingebaut.

    Eigentlich wollte ich noch mehr Verbraucherstellen damit speisen, aber die original CS 12V Verteilung wollte ich nicht zu stark antasten. ( leider, denn ich habe zum 3ten mal einen Ausfall des Gasmelders ( Lineppe = leider Schrott) den ich an der 12Volt Dose an der Küchenzeile anzapfe. Ist wohl das gleiche Problem, verträgt keine Spitzen)

    Also, das Modell ist:


    RSD-60G-12    ( gekauft bei Reichelt)

    DC:DC Wandler.png


    Mein Einbau:


    BioTio Ventilator angesteuert über 12 Volt DC/DC Wandler

    Bio Toi Fan 12 Volt by DC/DC Converter

    pasted-from-clipboard.png


    Info: Sicherung No 2 (Laderaum) = Dauerplus für Toilette (+ Trittstufe)

    Fuse No2 (Cargo room) = 12Volt always available for Toilette (+Automatic Step (NA))


    Toiletten-Lüfterfach:

    > Dauerplus an weissem Schalter IN

    > Bord 12Volt on white switch IN

    > Nach Schalter, Bord-Spannung >> auf Input DC / DC Wandler

    > after switch, Bord 12Volt >> DC / DC converter IN

    > DC / DC Wandler Out >>> Lüfter Electronic

    > DC / DC converter OUT >>> Fan electronic


    Grund DC/DC Wandler: Lüfter Elektronic von Spannungsspitzen zu schützen.

    Reason: prevent Fan-electronic from Powerpeaks ( VBSC Triple cherger)


    Preparation BioToi:

    1: Weisser Schalter auf ON, = Grüne LED an DC/DC Wandler

    White switch ON = Green LED on @ DC/DC converter


    2: Schalter bei BioToi:

    Switch Bath-room

    I = Dauerlauf continue

    II = Intervall intervall   (12 minON /12min OFF


    02.2022 / Daniel



    Viele Grüsse

    Daniel

    Ich bekam auch den Hinweis, dass Spannungen über 12,5 V diesen Timer zerstören. Tja was soll man davon halten? Sobald die Batterie geladen wird, Generator, Landstrom oder Solar liegt ja eine Spannung von 14,5 V an. Also muss jetzt noch eine konstante 12V Spannungsregler vorgebaut werden. Sowas sollte eigentlich bei dem Preis bereits verbaut sein und ein Verpolungsschutz dazu, beides ja kein Hexenwerk aber in dieser Version leider nicht dabei.

    das durfte ich bei meine BioToi auch erleben. die 14.5 Volt, plus eventuelle Spannungspitzen vom Ladebooster haben die Elektronik 2x in die ewigen Jagdgründe geschickt. Ich habe dann einen kleinen DC/DC Wandler eingebaut der saubere 12 Volt am Ausgang abgibt, seither ist Ruhe. SO etwas sollte eigentlich von den Zubehör Herstellern berücksichtigt werden.

    Schöner Einbau hast Du gemacht, hoffentlich bewährt sich die Technik.

    Freunde habe diese Toilette im Hymer ML-T eingebaut, warte noch auf "praktisches" Feedback.

    Viele Grüsse


    Daniel

    Das Radio schaltet doch alle paar Minuten ab, wenn die Zündung aus ist, oder?


    Gruß

    Sepp

    dafür einen 2 Positionen Schalter einbauen lassen, der des Radio entweder "normal", also mit Zündungplus schaltet, und demzufolge nach einer gewissen Zeit abstellt (Normalerweise am Radio einstellbar), und eine Position wo Dauerplus anliegt, d.h. Du bist der Chef des abschaltens. Ich verwende Pos 2 am Abend, da stelle ich zum schlafen ja bestimmt wieder ab.