Hargesheimer User
  • Member since Apr 12th 2020
  • Last Activity:

Posts by Hargesheimer

    .........


    Wenn hier auch mehrfach gelobt, ich retourniere das ganze Geraffel umgehend morgen in OVP. Sieht ganz ordentlich aus aber eher billig produziert und bescheuerte Handhabung. Das beste sind noch die Anschraubhaken, stabil, sauber aber dann dauernd anzusehen….. 🥸


    Grüsslis Peter 😎

    Hab ich mir auch überlegt, aber ich wollte dem Ding eine Chance geben. Praxis test jetzt bei 38°C in Südwest Frankreich.


    1. Vordergründig solide, aber im Detail stellenweise doch eher billig gearbeitet. Steckermontage einfach. Anbringung im Auto durch die Bügel meist ohne Bohren möglich, auch im Dachfenster.

    2. Nutzen. Mit den 20-25m³ Rauminhalt des Campers ist der Lüfter überfordert. Wirkt ähnlich wie ein Föhn bestenfalls punktuell. Auf den ganzen Innenraum bezogen merkt man eher nichts. Da kann man wenn wirklich nötig, auch die SprinterLüftung nehmen.


    Werde das Teil nach meinem Urlaub mal bei Ebay einstellen.


    Grüße

    Ralf

    Hätte auch gedacht, 12V Stecker ist immer gleich, Pusteblume.

    Mein 12V/230V Wandler funktioniert an den DB-Steckern, an CS nicht. Da fliegt der Stecker direkt raus.

    Für den Dachlüfter habe ich mir einen Stecker von Bauhaus besorgt, der geht überall.

    Von meinem Selbstausbau auf T3 kannte ich sowas nicht.


    Grüße

    Ralf

    Danke für die Karte. Genau solche habe ich gesucht. (PS: Wie druckt man die?)


    Damit bin ich in der Lage, eine sinnvolle Mischung aus Maut und kostenlos zu finden. Es geht mir auch nicht darum, unbedingt mautfrei zu fahren, wenn angebracht, zahle ich auch. Für die Brücke von Millau zum Beispiel gern. Auch wenn ich im Zweifel wohl nach Millau reinfahren würde, um Kaffee zu trinken.


    Grundsätzlich mag ich französische Autobahnen aber wenig. Alle paar Kilometer muß man seinen Fahrdrang bremsen und an kleinen Häuschen Zoll entrichten. Das nervt. Natürlich immer noch besser, als in D gleich ganz zu stehen.


    Morgen wird es hoffentlich was mit weiterem Praxistest.


    Grüße

    Ralf

    Außer wenigen in Nordfrankreich an belg Grenze sind die AB überall gebPflichtig und alle RN gratis. In meinen Karten ist die AB Andersfarbig. Und im Navi kann man Maut vermeiden eingeben…. Grüsslis Peter 😎

    Das ist nicht ganz richtig. Zumindest die A75 / E11 von Clermont nach Montpellier ist kostenlos. Ist aber per Farbe nicht zu erkennen.


    Und klar, beim Navi kann man Mautstraßen ausschließen. Aber das Navi ist ja dumm. Es schließt dann alle Mautstraßen aus, auch kurze und sinnvolle mautpflichtige Querverbindungen zwischen mautfreien Straßen.


    Genau darum geht es mir, einen sinnvollen Kompromiß zwischen Zeit und Kosten zu finden.


    Grüße

    Ralf

    Da stellt sich mir natürlich die Frage, ob der Kanister letztendlich auf dem Boden stehen würde und durch einen Gurt nur gegen verrutschen gesichert werden soll,

    Hat sich überschnitten.

    Der Kanister steht auf dem Boden und ist dort gegen verrutschen gesichert. Der Bügel soll kippen verhindern. Penibel wie ich bin, möchte ich möglichst wenig Eingriffe in den Ausbau machen.


    Muß ich wohl mal zum Daimler und schauen, wo genau die Streben im Blech sind. Vor Pfingsten eher nicht ideal.


    Ralf

    Ich bin eher die Type für sonstige Ideen.


    Wenn es sich um einen größeren Kanister handelt,

    15 Liter etwa, zum Nachfüllen.

    Der geht beim Amigo nicht hochkant in den Kofferraum.

    Am Boden gibt es eine Antirutschschwelle, es geht eigentlich nur um die Befestigung oben.


    Per googlen habe ich Bilder gefunden, leider nicht vom kurzen Sprinter. Beim langen gibt es zwei Streben hochkant.


    Aber was ist beim kurzen? Klar, hat hier kaum einer. Ist denn die Schiebetüre bei kurz und mittel gleichlang? Eher nicht, oder.


    Grüße

    Ralf

    Sprinter 906 EZ 15


    Hallo.


    Mir fehlen immer wieder kleine Haltebügel um Gurte anzubringen. Zu T3-Zeiten habe ich mir solche im Blech festgeschraubt, bei den modernen Autos mit Plastikverkleidung ist das schwierig, hält ja auch nicht. Leider ist herstellerseits da wenig vorgesehen.


    Aktuell hätte ich gern einen Bügel unterhalb des Flaschenhalters links. Nachdem bei uns immer nur eine Person auf der Bank sitzt, ist der Raum dort tot und ich würde da gern einen Kanister deponieren.


    Hat jemand dort einen Befestigungspunkt installiert?

    Gibt es Infos, auf welcher Höhe die Blechverstärkungen sind?

    Ist der Flaschenahlter stabil genug für sowas?

    Sonstige Ideen?


    Danke und Grüße

    Ralf


    PS:

    Hab Bilder gefunden, es scheint keine Querstreben zu geben.

    Leider ist das wohl ein mittlerer Radstand und ich hab den kurzen.

    https://www.sprintour.de/wohnmobil-boden/

    Die Dachstärke im CS ist in der Tat viel zu dick u weich, da hilft nur anschrauben mit den mitgelieferten Haltern. 🤢🤢 störend ist auch das Megalange Kabel mit Spezialstecker (Typ wackelig/Kontaktstörung vorprogrammiert, kenne ich v Drohnenakkus der billigen Sorte)dan in ein Gleichrichterkästchen (wozu?) und dan ein 10 cm dünnstes Kabel mit blanken Enden für Selbst zu beschaffenden 12V Stecker🤢🤢All das ging aus der Beschreibung im Katalog nicht hervor…..….. 🥸


    Grüsslis Peter 😎

    Bin vorerst auch nicht übermässig begeistert. Schaut solide aus, aber ist doch mehr Bastelei und Anpassungsarbeit als ich dachte. Allemal mehr, als ich mir vor dem Urlaub noch aufhalsen wollte.

    Was nichts über die Qualität des Lüfters ansich aussagen soll, den habe ich nicht getestet.


    Muß mal nachdenken.

    Ralf

    Hallo.


    Nicht daß ich nicht irgendeine Lösung fände. Aber vielleicht sind Anregungen sinnvoll.


    So wie vorgesehen, läßt sich der Lüfter nicht befestigen, die Rahmenwand des Fensters ist dicker als das Einhängeteil des Lüfters. Zudem würden die Haken auf dem Dichtgummi aufliegen.


    Somit bleibt eigentlich nur, Löcher in den Rahmen der Dachluke zu bohren und den Lüfter dort zu befestigen. Womit die Aufhänger dauerhaft dableiben würden.


    Bessere Ideen?


    Danke und Grüße

    Ralf


    PS:

    So wie es ausschaut, genügt eine Einschraubmutter in der Seitenwand des Fensters.